2000 Lernende beim Berufsinformationstag im Stöcken

Picture

Großes Interesse an einer ‚bewegenden‘ Zukunft: Über 2000 Schülerinnen und Schüler kamen Samstagvormittag ins Werk Stöcken, machten mit beim Berufsinformationstag von Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Auszubildende und Ausbilder stellten zwölf Ausbildungsberufe und vier Studiengänge im Praxisverbund vor. Alle Interessenten bekamen zudem Tipps zur Online-Bewerbung. Volkswagen Nutzfahrzeuge (T-Baureihe, Caddy, Crafter, Amarok) bietet für das Jahr 2016 rund 200 Ausbildungsplätze und rund 20 duale Studienplätze.

Dr. Elke Eller, Personalvorstand Volkswagen Nutzfahrzeuge: „Offensichtlich ist es uns gelungen, neugierig zu machen. Wir bieten Schulabgängern herausragende Entwicklungschancen, ein gutes Arbeitsklima und einen Beruf mit Zukunft. Vor allem wollen wir mehr Jugendliche für technische Berufe begeistern. Abiturienten bieten wir zudem Studiengänge im Praxisverbund.“ Hiermit erwerben junge Frauen und Männer gleich zwei Qualifikationen – die Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer und den Bachelor-Abschluss einer Hochschule. Volkswagen Nutzfahrzeuge übernimmt Studienbeiträge und zahlt ein monatliches Entgelt. Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsbeginn zum September 2016 sowie für das duale Studium mit Beginn zum Wintersemester 2016/17 läuft noch bis zum 31. Oktober 2015.

Olaf Böker, Leiter der Ausbildungs-Akademie am Standort Hannover: „Wir konnten in vier Fachvorträgen wertvolle Informationen zu den Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen liefern. In vier weiteren Kurz-Seminaren haben wir die wesentlichen Schritte für den Einstieg bei Volkswagen Nutzfahrzeuge aufzeigen können – von der Bewerbung bis zum Ausbildungsvertrag. Aber auch Mitmachaktionen boten eine hervorragende Möglichkeiten, einen Einblick in die Praxis des Berufsfeldes zu erlangen.“

Gemeinsam mit Betriebsrat Walter Deterding besuchte die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Bertina Murkovic den Ausbildungsbereich der Karosseriebauer und KFZ-Mechatroniker und zeigte sich beeindruckt: „Bei der Vorstellung der Ausbilder und Auszubildenden war ein positiver Teamgeist spürbar, der sich direkt auf die Besucher, die Schülerinnen und Schüler, übertragen hat. Bei der Vorstellung der Auszubildenden wurde sichtbar, dass unser Nachwuchs all das an die Hand bekommt, was er im zukünftigen Berufsverlauf bei Volkswagen benötigt.“ (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*