Slowenien führt Autobahn-Vignette ein

Slowenien wird ab 1. Juli 2008 eine Autobahn-Vignette einführen. Dann müssen Pkw- und Motorradfahrer für die Benutzung slowenischer Autobahnen höhere Gebühren entrichten. Im Unterschied zu dem österreichischen Vignettensystem gilt die Jahresvignette in Slowenien vom Kaufdatum an.

Wie der Auto Club Europa (ACE) heute (28. März 2008) weiter mitteilte, wird das bisherige Autobahngebührensystem durch die Ausgabe einer Vignette ersetzt. Sie kostet bei einer Geltungsdauer von sechs Monaten für Pkw 35 Euro. Der Preis einer entsprechenden Jahresvignette beträgt 55 Euro.

Für Motorradfahrer gibt es laut ACE lediglich eine Jahresvignette für 27,50 Euro. Die Gebührenerhebung für Lkw erfolgt zunächst weiter über die alten Mautstationen.

Bisher wird die Maut in Slowenien an 27 Mautstationen in bar erhoben. Auch das neue Vignetten-System ist nur eine Übergangslösung. Nach Angaben des ACE plant Slowenien, bis Ende 2010 die Einführung einer von Satelliten gestützten Mauterhebung, ähnlich dem System der Lkw-Maut in Deutschland. (ar/nic)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*