Absatzstärkstes Halbjahr für Mercedes-Benz

Picture

Mercedes-Benz lieferte seit Jahresbeginn 898.425 Fahrzeuge an Kunden aus und erzielte damit das absatzstärkste Halbjahr seiner Unternehmensgeschichte (+14,7%). Die Verkaufszahlen im zweiten Quartal übertrafen ebenfalls alle vorherigen Quartale. Im Juni übergab die Marke mit dem Stern 169.616 Fahrzeuge (+19,3%). Der Absatzerfolg ist auf die starke Nachfrage nach den SUVs und der C-Klasse Limousine und dem T-Modell zurückzuführen.

„Im Juni haben wir nicht nur das verkaufsstärkste Halbjahr der Unternehmensgeschichte abgeschlossen, sondern mit einem Absatzplus von 38,5% auch den absatzstärksten Monat von Mercedes-Benz in China erzielt“, sagt Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

In Europa hat die Stuttgarter Marke mit dem Stern sowohl im Juni als auch im ersten Halbjahr einen Absatzrekord erreicht. In den ersten sechs Monaten stiegen die Verkäufe um 11,2% auf 392.528 Einheiten. Ein sehr starkes Wachstum verzeichnete Deutschland im Juni mit 26.800 abgesetzten Fahrzeugen (+16,5%). Damit behauptete Mercedes-Benz erneut die Marktführerschaft unter den Premiumherstellern auf dem Heimatmarkt. Großbritannien und Portugal erreichten sowohl im Juni als auch seit Jahresbeginn neue Absatzrekorde. Spanien verzeichnete per Juni ein sehr starkes Absatzwachstum von 30%.

In der NAFTA-Region besteht weiterhin eine große Nachfrage nach Fahrzeugen mit dem Stern: Im ersten Halbjahr wählten 189.375 Kunden in den USA, Kanada und Mexiko einen Mercedes-Benz (+10,1%). In allen drei Ländern wurde ein Verkaufsbestwert erzielt. In den USA freuten sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 164.970 Kunden über ihr neues Fahrzeug (+8,8%). Im Juni wurde in den USA ein Plus von 5,8% auf 28.044 verkaufte Einheiten erreicht.

Die Region Asien-Pazifik profitierte im Juni von einem sehr starken Wachstum in China, Japan und Südkorea. Insgesamt stiegen die Verkäufe in der Region um 37,3% auf 54.778 Einheiten. Noch höher lag das Wachstum in China mit 38,5% (32.507 Einheiten). Japan erzielte eine Steigerung von 53,5%, Südkorea von 33,8%. Sowohl im Juni als auch im ersten Halbjahr konnten in China, Japan, Südkorea und Australien Absatzbestwerte erreicht werden. In Japan hat Mercedes-Benz weiterhin die Marktführerschaft unter den Premiumimporteuren inne – ebenso in Australien, wo im Juni der beste Absatzmonat der Geschichte erzielt wurde. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*