Achtung, Geisterfahrer!

Picture

Auch wenn statistisch gesehen die Gefahr, auf der Autobahn einem Falschfahrer zu begegnen, relativ gering ist, schaudert es vielen Autofahrern vor der Vorstellung. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Hinweise, was bei einer entsprechenden Meldung im Verkehrsfunk zu tun ist.

Die Ursachen für eine Geisterfahrt sind vielfältig. Häufig spielen schlechte Sichtverhältnisse eine Rolle – bei Nebel oder starkem Regen fällt es einigen Fahrern schwer, sich zu orientieren. Eine unübersichtliche Straßenführung, ungenügende Beschilderung oder Stress, Abgelenktheit und Alkohol am Steuer können ebenfalls dazu führen, dass Autofahrer auf die falsche Fahrbahn geraten.

Damit Fahrer auf der Autobahn auf Geisterfahrer vorbereitet sind, sollten sie während der Fahrt stets das Radio einschalten und das Radio Data System (RDS) aktivieren. Auch wenn das Radio nur leise läuft oder eine CD abgespielt wird, informiert dieses System bei einer Verkehrswarnung sofort und in verständlicher Lautstärke. Wer von einem Falschfahrer auf der Strecke hört, sollte folgende Maßnahmen beherzigen:

– Verringern Sie Ihre Geschwindigkeit.
– Fahren Sie auf der äußeren rechten Fahrspur weiter. Bleiben Sie nicht stehen – dadurch gefährden Sie den nachkommenden Verkehr.
– Überholen Sie nicht.
– Halten Sie ausreichend Abstand zum Vordermann.
– Behalten Sie den Seitenstreifen im Blick, damit Sie notfalls auf diesen ausweichen können.
– Wenn Sie die Möglichkeit haben, verlassen Sie bei der nächsten Ausfahrt die Autobahn oder fahren Sie auf einen Rastplatz. Warten Sie, bis für Ihren Streckenabschnitt Entwarnung gegeben wird.
– Sollte Ihnen der Geisterfahrer auf der Autobahn entgegenkommen, versuchen Sie auf keinen Fall, ihn auf eigene Faust zum Anhalten zu bewegen. Dadurch gefährden Sie Ihr eigenes Leben! Drosseln Sie deutlich das Tempo und machen Sie den Geisterfahrer durch Lichthupe und Warnblinker auf sich aufmerksam. Halten Sie weiterhin genügend Abstand.

Ist der Falschfahrer vorbei gefahren, informieren Sie schnellstmöglich die Polizei (110).

Wer versehentlich selbst zum Falschfahrer wird, sollte folgende Hinweise beachten:

– Bewahren Sie Ruhe und drosseln Sie Ihre Geschwindigkeit.
– Schalten Sie sofort das Licht und die Warnblinkanlage ein.
– Versuchen Sie nicht, zu wenden oder rückwärts zu fahren!
-Fahren Sie schnellstmöglich an den nächstgelegenen Fahrbahnrand. Stellen Sie Ihr Fahrzeug möglichst weit weg von der Fahrbahn auf dem Seiten- oder Grünstreifen ab.
-Steigen Sie vorsichtig aus und stellen Sie sich hinter die Leitplanke. Tragen Sie dabei eine Warnweste.
– Überqueren Sie in keinem Fall die Fahrbahn!
– Rufen Sie über die Notrufnummer 110 die Polizei zu Hilfe. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*