Alfa Romeo 4C mit erweiterter Sonderausstattung

Picture

Der Rennsport soll Pate gestanden haben für zusätzliche Optionen, die jetzt für Alfa Romeo 4C und Alfa Romeo 4C Spider zur Verfügung stehen. Neu im Programm für beide Modellvarianten sind die Frontschürze mit seitlichen Lufteinlässen (1200 Euro) sowie eine aus Kohlefaser gefertigte Schaltkulissenabdeckung (350 Euro), ein Armaturenbretteinsatz sowie Lüftungsdüsen (690 Euro). Ebenfalls aus Kohlefaser gebacken sind ein neues optionales Dach für den Alfa Romeo 4C (2950 Euro) und eine Verkleidung für den Überrollbügel (2450 Euro) des Alfa Romeo 4C Spider. Die beim Spider vorgestellten tabakbraunen Leder-Sportsitze (1900 Euro), die mit Leder bezogene Armaturentafel (900 Euro), die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Carbon-Einsatz (500 Euro) sowie die Karosseriefarbe Giallo (600 Euro) sind nun auch für das Coupé zu haben.

Zwei Ausstattungspakete bündeln Komponenten, mit denen sich beide Fahrzeuge weiter individualisieren lassen. ‚Sport 2‘ (2400 Euro) bietet exklusiv in Kombination mit der gelben Karosseriefarbe Giallo und Sitzbezügen aus tabakbraunem Leder ein Sportfahrwerk, Sportreifen und eine Sportabgasanlage. Für alle Modellversionen in anderer Zusammenstellung von Außenfarbe und Sitzbezügen ist das Paket ‚Sport 1‘ (2700 Euro) verfügbar, das zusätzlich das mit Leder und Mikrofaser bezogene Sportlenkrad enthält.

Der Alfa Romeo 4C hat einen Basispreis von 62.200 Euro, Open-Air-Fahrvergnügen mit dem Alfa Romeo 4C Spider beginnt bei 72.000 Euro. Beide Karosserievarianten werden von einem Vierzylinder-Turbomotor mit 177 kW/240 PS Leistung angetrieben. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 31. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*