Alljährliche smart times lockte viele Fans nach Budapest

Picture

Vergangenes Wochenende trafen sich 2.476 smart Fans aus aller Welt zum diesjährigen smart times Treffen. Der Veranstaltungsort für das 15. Jubiläum des größten internationalen smart Fantreffens war der historische Heldenplatz im Stadtzentrum von Budapest. Erstmals hatten die smart times Teilnehmer die Gelegenheit an einer Nachtfahrt durch die Donaumetropole teilzunehmen. In der gemeinsamen Schlussparade, die über den Hungaroring durch die Stadt führte, fuhren insgesamt 1.207 Fahrzeuge mit. Besonderes Highlight war das neue smart fortwo cabrio, das vor seiner Präsentation auf der Frankfurter IAA im September bereits gezeigt wurde.

Das smart Club Village hatte beim diesjährigen Start des Treffens Premiere als Zeltstadt für die weltweit bekanntesten smart Clubs und bildete den Rahmen für die einzelnen Stationen und Stände auf dem weitläufigen Gelände. Mit smartxchange wurde ein neues interaktives Format für den direkten Austausch mit den smart Fans präsentiert. Erstmals konnten die smart Experten live auf der Bühne befragt werden und gewährten dabei interessante Einblicke in die smart Welt hinter den Kulissen. Aussteller aus ganz Europa, Konzerte mit lokalen Bands und weitere Bühnenshows sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. Der Service Truck als rollende hauseigene Werkstatt war, wie in den Vorjahren auch, die zentrale Anlaufstelle für die smart Fanfahrzeuge. Testfahrten mit den neuen smart Modellen rundeten das smart Markenerlebnis im Club Village ab.

Die von smart Fans in ihren eigenen Fahrzeugen gebildete Parade, die traditionsgemäß am Samstag stattfand , ist das wohl bekannteste Aushängeschild von smart times. Start war der bekannte Hungaroring. Die Parade führte den Korso von insgesamt 1.207 Fahrzeugen am Donauufer entlang zurück an den Veranstaltungsort, den Heldenplatz. Am Abend fand traditionell der smart times Contest statt, bei dem die Publikumslieblinge unter den Fanfahrzeugen gewählt wurden. Den mit Spannung erwarteten Abschluss bildete die Bekanntgabe der Stadt für die Austragung der nächsten smart times im Jahre 2016 – and the winner is Hamburg! (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 6. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*