Audi erhöht Zahl deutscher Ausbildungsplätze

Picture

Audi bildet künftig noch mehr junge Menschen aus: Das Unternehmen plant, ihre Zahl bis 2018 von aktuell rund 2500 auf mehr als 2700 zu erhöhen. Die künftigen Fachkräfte sollen den Wachstumskurs und die aktuelle Technologieoffensive unterstützen. Die zusätzlichen Ausbildungsplätze sind außerdem ein Bekenntnis des Unternehmens zu den deutschen Standorten.

Audi plant, im Herbst 2016 insgesamt 534 Jugendliche in Ingolstadt auszubilden, im vergangenen Jahr waren es noch 493. Am zweiten deutschen Standort Neckarsulm will das Unternehmen die Ausbildungsplätze von 238 auf 273 erhöhen. Über die Standorte hinweg sind es somit rund 10,5 Prozent mehr. Die meisten zusätzlichen Ausbildungsplätze finden sich in den Berufsfeldern Mechatronik, Informatik sowie Karosserie- und Fahrzeugbau. Die zusätzlichen Azubis werden ab September 2016 ihre Ausbildung beginnen und in der Regel nach drei Jahren abschließen. Somit steigt die Gesamtzahl der Azubis im Unternehmen bis zum Jahr 2018 um rund 230 auf mehr als 2700.

„Um die strategischen Unternehmensziele zu erreichen, investieren wir verstärkt in unsere eigene Ausbildung“, sagt Audi Personalvorstand Thomas Sigi, „vor allem bei richtungsweisenden Zukunftstechnologien. So sichern wir wichtige Kompetenzen im Unternehmen und übernehmen gleichzeitig soziale Verantwortung für unsere Heimatstandorte.“ Die Auszubildenden würden nach ihrem Abschluss unbefristet ins Unternehmen übernommen, so Sigi weiter.

Der technologische Fortschritt in den Bereichen Elektrifizierung, Digitalisierung und vernetzte Fabrik prägt die neuen Ausbildungsinhalte der Marke. So erhalten Informatiker mit der Fachrichtung Systemintegration künftig zum Beispiel eine Weiterbildung zur Elektrofachkraft. Mit dieser erweiterten Kompetenz kommt dem neuen Berufsbild eine zentrale Rolle in der digitalen Fabrik zu. Der Karosserie- und Fahrzeugbauer wird zum Leichtbauspezialisten weiterentwickelt, der verschiedenste Materialien wie Aluminium, Stahl oder Karbonfaser bearbeiten kann. Am Standort Neckarsulm bildet Audi seit diesem Jahr Werkstoffprüfer Metalltechnik aus. Angesichts wachsender Teilevielfalt entwickelt Audi neue Kompetenzprofile in der weltweiten Logistik.

Interessierte können sich für das kommende Ausbildungsjahr in Ingolstadt von 27. Juli bis 25. September bewerben, in Neckarsulm läuft die Bewerbungsfrist von 20. Juli bis 13. September – unter www.audi.de/ausbildung entgegen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*