Audi setzt Wachstum im Januar fort

Picture

Audi hat den besten Jahresauftakt seiner Unternehmensgeschichte realisiert: Mit rund 137.700 Einheiten verkauften die Ingolstädter im Januar 10,3 Prozent mehr Automobile als im Vorjahresmonat. Nach dem Absatzrekord im Jahr 2014 verzeichneten die Vier Ringe erneut Wachstum in allen Weltregionen. Besonders stark legte die Marke dabei in Nord- und Südamerika zu, plus 15,1 Prozent auf rund 16.200 Einheiten.

Zum gelungenen Jahresbeginn trugen weltweit vor allem die begehrte A3-Familie (+58,1%) sowie der neue Audi TT (+15,0%) bei. „Der Start ins neue Jahr ist für Audi gelungen, obwohl die weltwirtschaftlichen Unsicherheiten groß bleiben“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. „Mit dem erfolgreichen Januar-Ergebnis haben wir die Basis für weiteres Wachstum in 2015 gelegt.“

Im Januar beschleunigte Audi vor allem in Amerika: plus 15,1 Prozent auf rund16.200 Automobile. In den USA setzte das Unternehmen seine Rekord-Serie aus den vergangenen Jahren fort und schrieb den 49. Rekordmonat in Folge. Die US-Auslieferungen kletterten im Januar auf 11.541 Einheiten (+14,3%).

Auch in Europa verbucht Audi einen erfolgreichen Start ins neue Jahr. Bei den Kunden in Deutschland waren dabei die Mittel- und Oberklasse-Modelle der Vier Ringe begehrt. Der Audi A4 lag mit 31,6 Prozent im Plus, die A6-Verkäufe stiegen um 14,2 Prozent und der Absatz des A7 Sportback nahm um 35,2 Prozent zu. Über alle Modelle wuchsen die Auslieferungen auf dem deutschen Markt um 13,6 Prozent auf 19.804 Einheiten. Auch in Großbritannien (+8,1%) und Spanien (+7,0%) übertraf Audi den jeweiligen Vorjahresmonat deutlich.

In der Region Asien-Pazifik toppte Audi den Vergleichsmonat um 14,3 Prozent auf rund 59.700 Einheiten. Dabei fuhr das Unternehmen in Südkorea (+31,5%) und dem größten Markt der Region, China (+15,1%), hohe zweistellige Zuwachsraten ein. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*