Auto-Aufkleber gegen Scheibenputzer

Kennst du diese Situation an einer Kreuzug bei einer roten Ampel? Ein junger Mann oder eine Frau kommt breit lächelnd mit einem klatschnassen Schwamm und einem Abzieher auf dich und dein Auto zu. Du lächelst zurück, bezeigst ihm, dass du keine Wäsche wünschst, aber da ist der nasse Schwamm auch schon auf deiner Windschutzscheibe und flux ist die Scheibe „sauber“.

Ungewolltes Scheibenputzen an roten Ampeln? Nein Danke!
Der erste Scheibenaufkleber für alle, die ihr Auto lieber selber putzen
Mach ich lieber selber Aufkleber
Der wetterfeste Aufkleber soll Autobesitzer künftig im Dialog mit den Putzkolonnen bei roten Ampeln unterstützen. Das stilistisch an offizielle Schilder angelehnte Piktogramm zeigt einen durchgestrichenen Abzieher und macht so eindeutig klar: „Nein danke — ich putze meine Scheiben lieber selber.“

Keine lieblosen Schmutzwasser-Herzen mehr
„Die Idee kam mir spontan, als mir gleich an zwei aufeinander folgenden Ampeln unfreiwillig die Scheiben ‚sauber’ gewischt wurden. Wiederholte Versuche, die Waschtrupps zurück zu weisen, wurden wie üblich mit Schmutzwasser-Herz auf der Scheibe und Grinsen im Gesicht ignoriert. Gerade bei unserem schönen MG-B, einem 69er Oldtimer, den wir bei tollem Wetter natürlich immer selbst waschen und abledern, ist die ungefragte Dienstleistung immer wieder ein Ärgernis.“ berichtet Tanja Trültzsch, die die Aufkleber gestaltete.

Ein deutliches Zeichen setzen
Damit der 4,5 cm breite Aufkleber von herantretenden Wischpatrouillen auch gut gesehen wird, sollte er im oberen linken Bereich auf die Windschutzscheibe geklebt werden.

Erhältlich unter www.mach-ich-lieber-selber.de Der Aufkleber kann im Internet für 4 Euro inklusive Porto bestellt werden. Dafür erhält der Käufer 1 Aufkleber und 2 weitere gratis für Zweitwagen oder Freunde. Bildergalerie und Meinungen im Internet Fotos von Aufklebern im Einsatz werden auf der Bildergalerie der Website veröffentlicht – künftig sollen hier auch Meinungen zum Thema erscheinen.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*