DAF Hybrid-Lkw für AWB Köln

DAF hat an die Abfallswirtschaftsbetriebe (AWB) Köln den ersten LF Hybrid ausgeliefert. Der Zwölftonner soll als Tonnen-Austausch-Fahrzeug im Stadtgebiet der Rheinmetropole zum Einsatz kommen. Der DAF LF45.160 Hybrid ist mit einem Parallelhybridantrieb bestückt, der es erlaubt, Diesel- und Elektromotor jeweils getrennt oder im Zusammenspiel zu nutzen. Im Sammelverkehr mit viel Stop-and-go soll das Fahrzeug so bis zu 20 Prozent Kraftstoff und schädliches Klimagas einsparen.

DAF LKW Foto

Gekoppelt ist der 118 kW / 160 PS starke Vierzylinder-Dieselmotor mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe. Zwischen Kupplung und Getriebe sitzt der Elektromotor, der entweder als Antrieb oder als Generator fungiert. Die beim Bremsen freigesetzte Energie wird in zusammen 100 Kilogramm schweren Lithiumionen-Batterien gespeichert und steht dann für Beschleunigungsvorgänge wieder zur Verfügung. In Abhängigkeit vom Ladezustand des Batteriepacks bestimmt ein Computer, wann der 4,5 Liter große Dieselmotor die Räder antreibt und wann beziehungsweise wie stark der Elektromotor einspringt. Bei vollgeladenem Batteriepack kann der LF Hybrid etwa zwei Kilometer weit rein elektrisch fahren. Das Dieselaggregat läuft dann im Leerlauf mit, um die verschiedenen Komponenten wie Lenkungspumpe, Luftkompressor oder Aufbaukomponenten anzutreiben. Insgesamt wiegt der DAF LF45.160 Hybrid zirka 300 Kilogramm mehr als das vergleichbare Modell nur mit Dieselantrieb und bietet eine Nutzlast von rund 7,5 Tonnen.

Den Hybrid-Lkw mit Tagesfahrerhaus hat DAF mit einem Pritschenaufbau, Ladekran und Ladebordwand ausrüsten lassen. Der Palfinger-Ladekran vom Typ PK 7001 EH und die MBB-Ladebordwand 1500 K am Heck arbeiten über ein Hydrauliksystem, das von einer Pumpe am Nebenantrieb des Eaton-Automatikgetriebes bedient wird. Mit seinem hydraulischen Doppelausschub besitzt der Kranausleger eine Reichweite von 7,40 Meter und kommt so auch an zugeparkte Abfallbehälter heran.

DAF bietet den LF Hybrid standardmäßig mit einem so genannten Operational-Leasing-Vertrag von PACCAR Financial an, bei dem potenzielle Neuerungen während der Vertragslaufzeit in das Hybridmodell einfließen. Ferner ist das Modell mit einem "Multi Support Full Care"-Vertrag versehen, der sämtliche Kosten für Wartung, Reparatur und etwaige Pannenhilfe während der Vertragslaufzeit abdeckt.

Die AWB betreibt im Auftrag der Stadt Köln die Straßenreinigung, die Müllentsorgung und den Winterdienst. Der Fuhrpark umfasst rund 300 Fahrzeuge. (ampnet/jri)
Peter Schwerdtmann


Beitrag zuletzt aktualisiert am 19. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*