Bayern unterstützen sich: Dobrindt staret Umbau des Augsburger Bahnhofs

Picture

Der Oberbayer Alexander Dobrindt (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat den Startschuss für den Umbau des Augsburger Hauptbahnhofes (Südwestbayern) gegeben. Durch den Umbau soll eine bessere Verknüpfung zwischen dem schienengebundenen innerstädtischen Öffentlichen Personennahverkehr, dem Schienenpersonennahverkehr und dem Schienenpersonenfernverkehr geschaffen werden.

Alexander Dobrindt sagt: „Wir unterstützen Augsburg. Ich freue mich, dass wir dazu beitragen können, den Hauptbahnhof zu einer Mobilitätsdrehscheibe weiter zu entwickeln. Das macht den öffentlichen Nahverkehr in der Stadt Augsburg und ihrem Umland noch leistungsfähiger und attraktiver.“

Der Umbau des Hauptbahnhofes wird mit rund 40 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) gefördert, mit dem der Bund ÖPNV-Schienenverkehrsprojekte in Verdichtungsräumen kofinanziert. Die Sicherstellung des öffentlichen Nahverkehrs ist grundsätzlich Aufgabe der Länder. Die Bundesregierung unterstützt die Bundesländer bei dieser Aufgabe mit jährlich rund acht Milliarden Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 18. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*