BMW 650i mutiert bei M&D zum Breitbau-Monster

Picture

M&D exclusive cardesign präsentieren zum Jahresende auf Basis eines aktuellen BMW 650i der F12/F13-Baureihe eine Breitbau-Version. Für die wenig dezente Verwandlung verbaute M&D einen speziellen PD6XX-Widebody-Kit. Den beachtlichen Breitenzuwachs erzielen die Techniker an der Vorderachse durch neue Kotflügel und an der Hinterachse durch massive neue Seitenwände. Bug und Heck werden durch einen Satz breiter Seitenschweller inklusive Schwertern miteinander verbunden. An der Frontpartie verbaut M&D eine komplett neue Stoßstange inklusive seitlicher Flaps sowie eines Spoilerschwerts. Zudem spendierten die Veredler dem 650i die Performance-Nieren des großen Bruders M6 und entfernen an der Motorhaube das BMW-Emblem. Damit die verbrauchte, warme Motorluft optimal entweichen kann, tauschen die Tuner aus Dinslaken die Serienhaube des 650i gegen eine PD6XX-Haube mit speziellen Luftauslässen aus.

Die Heckpartie wurde ebenfalls neu gestaltet, dank einer komplett neuen Heckstoßstange mit integriertem Diffusor sowie eines Heckklappenspoilers. In Szene gesetzt werden alle Veränderungen durch eine Lackierung in Mineralweiß metallic; einige Teile wie die Frontspoilerlippe, Heckdiffusor, Dach und Heckklappenspoiler kontrastieren in glänzendem Schwarz.

Zu diesem exklusiven Umbau passen die edlen, sonderangefertigten dreiteiligen RENNEN FORGED-Leichtmetallräder perfekt. Das R-55-Rad aus geschmiedetem Luftfahrtaluminium überzeugt nicht nur mit seinem geringen Gewicht sondern darüber hinaus auch mit seinem individuellen Finish. Mit matt-goldenen Sternen, ihren Außenbetten in gold-glänzender Lasur sowie der sichtbaren Verschraubung in Schwarz hochglänzend sind die Räder ein exklusiver Blickfang. Für eine perfekte Optik montierte n die Dinslakener die Felgen ohne Spurplatten in einer Kombination aus vorne in 10×21 Zoll mit 255/30R21 und hinten in 11,5×21 Zoll mit 295/25R21er Continental Sport Contact 5-Bereifung. Hinter den Felgen verstecken sich individuell rot lackierte Bremssättel, die zudem den berühmten M-Schriftzug aufweisen. Damit die Rad/Reifen-Kombination millimetergenau mit den Radhauskanten abschließen kann und die Adaptive-Drive-Funktion weiterhin genutzt werden kann, legten die Tuner das 650i-Fahrwerk mittels spezieller Sportfedern tiefer.

Die Leistung des 650i-Triebwerks erhöhte M&D exclusive cardesign durch eine individuell auf dem Prüfstand erfolgte Optimierung der Motorsoftware auf etwa 510 PS und ein maximales Drehmoment von knapp 750 Nm. Der Motorraum wurde optisch aufgewertet und die Motorabdeckung ist nun nach erfolgten Eingriff dreifarbig in Racing Red, tiefem Schwarz sowie weiß lackiert. Damit der Umbau auch so brachial klingt wie er aussieht, gibt es eine Sportabgasanlage mit jeweils zwei schwarz-verchromten, angeschrägten 80-Millimeter-Endrohren.

Neben den Veränderungen an der Außenhülle spendiert M&D auch dem Innenraum eine umfangreiche Umgestaltung. So wurde das BMW M-Technik-Ledersportlenkrad für mehr Kontrolle aufgepolstert und mit Nappa-, Glatt- & Lochleder bezogen und die Lenkradspange sowie die Schaltwippen ebenso in rot lackiert wie die Türöffner und der Start/Stopp-Knopf. Die Zierleisten veredeln die Tuner in Schwarz glänzend kombiniert mit einem roten Zierstreifen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*