BMW i ist Partner der Wallpaper Design Awards 2015

Picture

Am 15. Januar findet in London zum elften Mal die Verleihung der Wallpaper Design Awards 2015 statt. Mitglied der hochkarätigen Jury ist in diesem Jahr auch Benoit Jacob, Leiter BMW i Design. „Ich freue mich sehr über meine Aufgabe als Juror. Es ist immer wieder spannend und inspirierend, Design komplett losgelöst vom konventionellen Blick der Automobilbranche betrachten zu können.“

Neben Benoit Jacob zählen zu den diesjährigen Jury-Mitgliedern die Künstlerin Marina Abramović, der Softwareentwickler Nick d’Aloisio, die „Wallpaper 2014-Designer des Jahres“ Neri & Hu, der Landschaftsarchitekt Piet Oudolf sowie der brasilianische Architekt Isay Weinfeld.

In insgesamt elf Kategorien hat die Jury über die Vergabe der Auszeichnungen entschieden, darunter „Designer of the Year“, „Best Domestic Design“, „Best New Hotel“ und „Life Enhancer of the Year“. Weitere Preisträger wurden von der Wallpaper-Redaktion gewählt.

Zu den Gewinnern in 2015 gehören in der Kategorie „Best City“ die Metropole Tokyo, in der Kategorie „Best New Public Building“ das von Herzog & de Meuron gestaltete Pérez Art Museum Miami sowie in der Kategorie „Designer of the Year“ Patricia Urquiola und Konstantin Grcic.

Gemeinsam mit BMW i wird in diesem Jahr erstmalig auch ein Leserpreis verliehen, dessen Gewinner über eine Onlineabstimmung gewählt wurde – der BMW i Urban Sustainability Award. Dieser Nachhaltigkeitspreis zeichnet besonders innovative und visionäre Produkte, Konzepte und Ideen aus, die – ähnlich wie die Fahrzeuge von BMW i – dabei helfen, Ressourcen zu schonen und den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Mit rund einem Drittel aller abgegebenen Stimmen, konnte die freistehende und digitale Anzeigentafel „LEED Dynamic Plaque“ die Leser überzeugen. Sie wurde in Zusammenarbeit von LEED und IDEO entwickelt und zeigt in fünf Kategorien und auf einer Werteskala von eins bis hundert die Nachhaltigkeitsbilanz von Gebäuden an. Zu den Kategorien zählen dabei unter anderem der Wasser- und Energieverbrauch sowie die Müllproduktion des betreffenden Gebäudes. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*