BMW-Konzertreihe mit Jonas Kaufmann startet in Köln

Picture

BMW-Markenbotschafter Jonas Kaufmann beginnt am 15. April 2015 in der Kölner Philharmonie seine Tournee „Du bist die Welt für mich“, die ihn bis zum 23. Mai durch Deutschland, Österreich und die Schweiz bis nach Paris führen wird. Die Reihe ist eine Hommage an die Operette und Operettenfilme des frühen 20. Jahrhunderts. Im Rahmen der Konzertreihe BMW Klassik Live wird der Star-Tenor seinen Fans in elf Städten Evergreens wie „Freunde, das Leben ist lebenswert“, „Dein ist mein ganzes Herz“, und „Du bist die Welt für mich“ präsentieren.

Seit 2009 hat Jonas Kaufmann als Markenbotschafter mit BMW bereits viele Aktivitäten umgesetzt. Im Rahmen der BMW Klassik Live Konzertreihe begleitet BMW erstmalig in enger Zusammenarbeit mit Jonas Kaufmann eine Konzerttournee von der Idee bis zur Umsetzung. Stefanie Wurst, Leiterin Marketing BMW Deutschland: „Kaufmann ist einer der international erfolgreichsten deutschen Künstler, weltoffen und technikbegeistert. Mit der BMW Klassik Live begleiten wir den Startenor erstmals umfassend von der Tourneeidee bis zum Auftritt auf der Bühne.“

Bisher hatte Jonas Kaufmann Operettenmelodien oft als Zugabe gesungen, aufgrund der großen Begeisterung seines Publikums, widmet er der Unterhaltungsmusik zwischen 1925 und 1935 nun ein gesamtes Programm. Begleitet vom Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Jochen Rieder interpretiert Kaufmann unter anderem Lieder von Franz Lehár, Robert Stolz, Emmerich Kálmán, Richard Tauber und Ralph Bernatzky.

Bei aller Leichtigkeit der Melodien darf das anspruchsvolle Repertoire jedoch nicht unterschätzt werden. So gesteht Jonas Kaufmann: „Kein Repertoire hat mich so sehr gefordert wie dieses! Man sagt gern ‚Leichte Muse‘, weil die Musik fürs Publikum leicht klingt, doch die meisten Evergreens von Lehár, Kálmán, Stolz und Abraham sind sängerisch äußerst anspruchsvoll.“

Zusammen mit Kaufmann auf Tour ist ein seltenes BMW 327 Sport-Kabriolett von 1937. Es ergänzt optisch den durch Musik und Text heraufbeschworenen Zeitgeist der 20er und 30er Jahre des Konzertprogrammes. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*