BMW Motorsport Junior Programm 2015

Picture

Die Förderung vielversprechender Fahrertalente hat bei BMW Motorsport Tradition. 2014 feierte ein mehrstufiges Nachwuchskonzept seine Premiere, das in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgebaut werden soll: Das BMW Motorsport Junior Programm. Mit der Neuausrichtung der Talentförderung verlagerte BMW Motorsport die Nachwuchsförderung wieder auf den GT- und Tourenwagenbereich. Im Formelsport hatte das Konzept in der Formel BMW und im Formel BMW Talent Cup über Jahrzehnte Früchte getragen und Fahrer wie Sebastian Vettel, Nico Rosberg oder Nico Hülkenberg den Einstieg in den Rennsport geebnet.

Im Zentrum der Nachwuchsförderung von BMW Motorsport stehen Fahrerinnen und Fahrer im GT- und Tourenwagensport, die mindestens 18 Jahre alt sind und bereits erste Erfahrungen im Rennsport gemacht haben. Einsätze mit dem BMW M235i Racing bei der VLN Langstreckenmeisterschaft sind ein fester Bestandteil des umfangreichen Ausbildungsprogramms. Bei den Rennen bietet die VLN den Teilnehmern eine prominente Bühne, um Erfahrungen am Steuer des BMW M235i Racing, in einem professionellen Einsatzteam und auf der anspruchsvollen Nordschleife zu sammeln.

Ein Ingenieur von BMW Motorsport unterstützt die Junioren und das Team während der gesamten Saison. Zusätzlich zu den Starts in der VLN sind Testfahrten im BMW M235i Racing und im Formel BMW FB02 sowie intensive Theorieschulungen in den Bereichen Fitness, PR sowie Mental- und Simulator-Training vorgesehen. Die Fahrerplätze sind in vollem Umfang von BMW Motorsport finanziert. Es fallen lediglich Reisekosten sowie eine Selbstbeteiligung im Falle von Schäden an.

Der beste Junior im BMW M235i Racing wird nach der Saison einen Test im BMW Z4 GT3 absolvieren. Die Beurteilung nimmt eine Experten-Jury vor, an deren Spitze BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt steht. Als Mentor kommt BMW Werksfahrer Dirk Adorf im Junior Programm zum Einsatz. Nach ihren ersten wertvollen Erfahrungen im GT- und Tourenwagensport möchte BMW Motorsport die überzeugendsten jungen Talente behutsam an höhere Klassen heranführen. 2014 ging Jesse Krohn aus Finnland als stärkster Junior aus dem Programm hervor. In dieser Saison ist er mit dem BMW Z4 GTE in der European Le Mans Series sowie mit dem BMW Z4 GT3 in der VLN unterwegs.

Die Teilnehmer des zweiten Jahrgangs des BMW Motorsport Junior Programms heißen Victor Bouveng, Nick Cassidy, Louis Delétraz und Trent Hindman. Sie haben die Verantwortlichen bei BMW Motorsport im Rahmen eines Shootouts in Monteblanco im März von ihrem Talent überzeugt und werden in den nächsten Monaten in den Genuss einer umfangreichen Ausbildung kommen. Diese beginnt unter der Führung von Chefinstruktor Dirk Adorf mit Testfahrten im Mai. Es folgen zwei Workshops im iZone Driver Performance Centre in Silverstone sowie VLN Renneinsätze im BMW M235i Racing. Ende des Jahres wird der erfolgreichste BMW Motorsport Junior der Saison die Möglichkeit erhalten, seine Ausbildung im zweiten Jahr in einer höheren Rennsportklasse fortzusetzen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 6. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*