BMW Museum München: VIII. ‚Nacht der weißen Handschuhe‘

Picture

Am 20. November 2015 bietet das BMW Museum bei der achten ‚Nacht der weißen Handschuhe‘ die einmalige Gelegenheit, mit den ausgestellten Fahrzeugen auf Tuchfühlung zu gehen. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung sind die automobilen Highlights der Fünfzigerjahre: Neben den im Zuge des sechzigjährigen Jubiläums ausgestellten Sondermodelle des BMW 507 können die Besucher von 19 bis 24 Uhr auch die Fahrzeuge der Wechselausstellung ‚The Mini Story‘ bei Livemusik der Swinging Fifties berühren. Dr. Andreas Braun, Kurator des BMW Museums, gibt den Besuchern zu Beginn eine kurze Einführung zu den ausgestellten Fahrzeugen.

Ausgestattet mit weißen Restaurierungshandschuhen können die Gäste dann Karosserien, Ledersitze und Armaturen der rund 125 Old- und Youngtimer aus nächster Nähe betrachten und befühlen. Unter den ausgestellten Fahrzeugen befindet sich dieses Jahr sogar ein ganz besonderes Unikat: ein Motorboot im Design des legendären Roadsters BMW 507. Noch bis 31. Januar 2016 wird dieser Baureihe und seinen wichtigsten Designvariationen eine Sonderausstellung gewidmet.

Die ausgestellten Modelle sowie die Exponate der MINI-Wechselausstellung können ebenfalls berührt werden. Einige Fahrzeuge erlauben sogar einen Blick unter die Motorhaube. Mit Twist, Boogie-Woogie und Rock ’n‘ Roll sorgt die Band ‚Erdbeershake‘ für den passenden Sound und lässt die Zeit der Fünfzigerjahre musikalisch wieder aufleben. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 18. November 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*