BMW startet als Titelverteidiger in die neue DTM-Saison

Picture

Vieles ist neu, wenn BMW Motorsport in Hockenheim am kommenden Wochenende in die DTM-Saison 2015 startet. Erstmals seit 15 Jahren werden in der populären Tourenwagenserie wieder zwei gleichwertige Rennen pro Veranstaltung ausgetragen – mit jeweils einem Lauf am Samstag (40 Minuten) und am Sonntag (60 Minuten). Auf die BMW Fahrer und Teams warten insgesamt 18 Rennen an neun Wochenenden.

Wie im Vorjahr werden 2015 acht BMW M4 DTM in der Startaufstellung stehen, die von den erfahrenen BMW Teams RMG, Schnitzer, RBM und MTEK eingesetzt werden. Marco Wittmann (DE) geht am Samstag im Ice-Watch BMW M4 DTM als amtierender DTM-Champion mit der Startnummer 1 ins erste Rennen des Jahres. Neben dem Fahrer vom BMW Team RMG kämpfen erneut Maxime Martin (BE), Martin Tomczyk (DE), António Félix da Costa (PT), Augusto Farfus (BR), Bruno Spengler (CA) und Timo Glock (DE) um Top-Ergebnisse für BMW. Neu im Fahreraufgebot ist Tom Blomqvist (GB), der mit dem BMW Team RBM seine erste DTM-Saison bestreitet.

Im Reglement gibt es neben dem Rennformat weitere Neuerungen: Künftig wird nur noch eine Reifenmischung zum Einsatz kommen. Die beiden 20-minütigen Qualifyings am Samstag und Sonntag sowie die Rennen werden mit einem Einheitsreifen gefahren. Insgesamt stehen jedem Fahrer vier Sätze Trockenreifen zur Verfügung.

Auch die Einsatzmöglichkeiten für das Drag Reduction System (DRS) werden erweitert: Das System darf drei Mal pro Runde eingesetzt werden, sofern ein Fahrer nach Überqueren der Start-Ziel-Linie weniger als eine Sekunde Abstand zum Vordermann hat. Der Heckflügel lässt sich vom Fahrer per Knopfdruck um 18 statt bisher 16 Grad absenken, um Überholmanöver zu erleichtern. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*