car2go geht nach China

Picture

car2go, das größte Carsharing-Unternehmen der Welt expandiert nach China. Der erste stationsunabhängige Carsharing-Service wird in der Millionenmetropole Chongqing binnen Jahresfrist mit mehreren hundert smart fortwo Fahrzeugen an den Start gehen. Der Start in China ist der erste Schritt in den asiatischen Markt und hat Pilotcharakter. Mit der Stadtverwaltung der zentralchinesischen Stadt wurde heute eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

„Mit dem car2go-Launch in Chongqing werden wir ein weiteres Mal die Vorreiterrolle einnehmen und die große Bedeutung des chinesischen Marktes für Daimler unterstreichen.“ sagt Bodo Uebber, Vorstand der Daimler AG, verantwortlich für Finanzen und Controlling. „Mit über eine Millionen Kunden hat sich car2go als eine innovative und nachhaltige Mobilitätslösung für den urbanen Verkehr in Europa und in Nordamerika bereits erfolgreich etabliert. Ich bin davon überzeugt, dass die car2go Fahrzeuge künftig auch das Stadtbild in Chongqing prägen werden.“

„Ich bin begeistert, dass wir mit car2go jetzt in Asien durchstarten können. Als Erfinder des Automobils und des stationsunabhängigen Carsharing übernehmen wir erneut Pionierfunktion und gehen einen wichtigen Schritt voran.“, sagt Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG, der car2go innerhalb des Daimler-Konzerns zugeordnet ist. „Für Daimler ist Asien ein bedeutender Markt, nicht nur im Bereich des Automobilbau und -verkaufs sondern auch für alle Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen.“

Roland Keppler, COO der moovel GmbH und im Daimler Tochterunternehmen zuständig für car2go, ergänzt: „Asien soll neben Europa und Nordamerika der dritte erfolgreiche Markt für car2go werden. Wir wollen mit unserem geplanten Start in Chongqing den asiatischen Markt kennenlernen und wichtige Erfahrungen für weitere Rollouts sammeln. Ich persönlich freue mich, dass wir mit Chongqing als erster asiatischer car2go Stadt eine der wichtigsten chinesischen Städte als Partner gewinnen konnten und bin mir sicher, dass mit dem Start von car2go ein erfolgreiches Pilotprojekt mit Schaufenstercharakter für den gesamten asiatischen Markt etabliert werden kann.“

Der Start von car2go in der zentralchinesischen Stadt soll binnen Jahresfrist erfolgen. Mehrere hundert smart fortwo werden dann den Betrieb aufnehmen. Das Geschäftsgebiet wird voraussichtlich den erweiterten Innenstadtbereich der Metropole umfassen. Die moovel GmbH wird dazu eine eigene Tochterfirma in China gründen, die car2go zunächst in Chongqing betreiben wird. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*