CES 2015: Panasonic nutzt Pressekonferenz zur Ingenieurssuche

Eine ungewöhnliche Wendung nahm die CES-Pressekonferenz des Unternehmens Panasonic. Im Rahmen der Veranstaltung berichtete Joseph M. Taylor, Chairman und CEO der Panasonic Corporation of North America, auch von dem Baufortschritt der wenig bescheiden „Gigafactory“ genannten Fabrik für E-Auto-Batterien. Das Werk entsteht derzeit in Kooperation mit Tesla in der Nähe von Reno/Nevada und soll dabei helfen, bis 2020 eine halbe Million der Elektrofahrzeuge mit Energiespeichern auszurüsten. Nun steht Panasonic offensichtlich vor unerwarteten, wenn auch lösbaren Problemen – in dem strukturschwachen Gebiet herrscht Fachkräftemangel. „Sollten hier im Raum Ingenieure anwesend sein – Panasonic nimmt Bewerbungen entgegen“, so Taylor. Gleichzeitig wurde das Bild der „Gigafactory“ von einem riesigen „Help Wanted“-Schild überdeckt. Als das Lachen des Publikums abebbte, setzte der Panasonic-Manager nach: „Ich meine es ernst!“ (ampnet/nf)

Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*