Continental bildet so viele junge Talente aus wie noch nie

Picture

Mit knapp 2100 jungen Menschen werden Ende 2015 so viele Talente wie noch nie bei Continental in einer Ausbildung stehen. Ab Herbst dieses Jahres starten dabei rund 640 junge Menschen ihre berufliche Zukunft als „ContiAzubis“ oder „ContiBachelors“. Ihnen werden 19 Ausbildungs- und 16 duale Studiengänge an über 30 Continental-Standorten angeboten. Zusätzlich fördert Continental deutschlandweit 19 Jugendliche mit einer einjährigen Einstiegsqualifizierung.

„Jungen Menschen einen guten Start in das Berufsleben zu ermöglichen, ist Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Gerade im internationalen Wettbewerb setzen wir insbesondere auf die Qualität aus dem eigenen Haus“, sagt Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart. „Außerdem planen wir, zusätzlich auch in diesem Jahr weltweit wieder mehrere Tausend Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Young Professionals einzustellen.“

Bei Continental werden junge Menschen im kaufmännischen und im technischen Bereich ausgebildet. Für den Ausbildungsjahrgang, der im Herbst 2015 startet, sind noch rund 50 Plätze frei, davon mehr als 80 Prozent im technischen Bereich, zum Beispiel als Verfahrensmechaniker. Für diesen Ausbildungsgang, dessen Abschluss durch die Industrie- und Handelskammer anerkannt ist, sollten junge Menschen einen Haupt- oder Realschulabschluss mitbringen.

Außerdem gibt es noch freie Plätze für den dualen Studiengang Bachelor of Engineering. Hierfür ist das Abitur oder die Fachhochschulreife Voraussetzung. Der Abschluss wird ebenfalls durch die Industrie- und Handelskammer anerkannt. Zusätzlich wird ein Bachelor of Engineering erworben.

Am Continental-Standort Hannover werden 93 Schulabgängerinnen und Schulabgänger in ihre Ausbildung in 15 verschiedenen Berufen und kaufmännischen und technischen dualen Studiengängen starten: 46 gewerblich-technische und neun kaufmännische „ContiAzubis“ sowie 38 „ContiBachelor“ im kaufmännischen wie im gewerblich-technischen Bereich.

Zum 14. Mal in Folge bietet Continental im Projekt „Integration in den Beruf“ eine Einführung in die Arbeitswelt an. In Hannover wird mit diesem Projekt fünf jungen Erwachsenen, die noch nicht in vollem Umfang für eine Berufsausbildung geeignet sind, der Einstieg in die Arbeitswelt erleichtert. Die jungen Erwachsenen werden ein Jahr lang in verschiedenen Bereichen des Unternehmens voll integriert und lernen so den beruflichen Alltag kennen. So haben sie die Möglichkeit, ihre Ausbildungs- bzw. Berufsreife weiter zu entwickeln und unter Beweis zu stellen und die Chance, nach diesem Einführungsjahr einen Ausbildungsplatz bei Continental zu bekommen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*