Der neue Ford Ranger

Picture

Ford hat auf der Bangkok Motor Show den grundlegend überarbeiteten neuen Ford Ranger vorgestellt. Schon auf den ersten Blick überzeugt der neue Ranger durch ein frisches und modernes Design. Insbesondere die Fahrzeugfront wurde noch markanter gestaltet. Auch der Innenraum wurde weiter aufgewertet und modernisiert. Darüber hinaus bietet der neue Ranger nun eine Reihe von innovativen Technologien. Der ebenso robuste wie vielseitige Pick-up wird in über 180 Märkten weltweit angeboten – darunter voraussichtlich ab Anfang 2016 auch in Deutschland, wo diese Baureihein 2014 mit 4.578 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 31,9 Prozent das Pick-up-Segment anführte.

„Der neue Ranger bringt in puncto Komfort und Eleganz frischen Wind in sein Segment, und das ohne Kompromisse bei der geradezu sprichwörtlichen Unverwüstlichkeit, die unsere Kunden verlangen. Er kombiniert Robustheit mit Vielseitigkeit und wird unseren Kunden dabei helfen, ihren Alltag zu meistern – ob im Beruf oder unterwegs mit Familie und Freunden“, sagte Roelant de Waard, Vice President, Marketing, Sales & Service, Ford of Europe. De Waard weiter: „Gemeinsam mit der komplett neuen und erweiterten Ford Transit-Produktfamilie ist der neue Ranger ein wichtiger Teil unseres hochmodernen Nutzfahrzeug-Angebots, mit dem Ford zusätzliche Umsatzdynamik in Europa generieren wird“.

Die Neuerungen des neuen Rangers beginnen mit seinem modernisierten Außendesign. Im Frontbereich fällt sofort der markante, trapezförmige Kühlergrill auf, während die imposanten Frontscheinwerfer nun für einen unverwechselbaren Look sorgen. Der Stil des aktualisierten Außendesigns wird im Cockpit fortgeführt, das dem Fahrer und den Passagieren nun eine noch komfortablere Umgebung bietet. Akzentuierte horizontale Linien laufen über die gesamte Breite der Kabine und umrahmen zudem das zentral positionierte 8-Zoll-Touchscreen-Farbdisplay. Dank des neuen Kombi-Instruments mit zweifarbigen Digitalanzeigen hat der Fahrer stets alle Informationen über das Fahrzeug, sowie über Klimaanlage, Unterhaltungs- und Navigationssysteme im Blick.

Der neue Ranger bleibt eines der leistungsfähigsten Fahrzeuge seiner Klasse: die Wattiefe beträgt 800 mm, die Bodenfreiheit 230 mm – damit kommt der neue Ranger selbst in extremem Gelände sicher voran. Dank der Böschungswinkel von 28 Grad vorne und 25 Grad hinten meistert der Fahrer auch steile Hindernisse. Mittels des elektronisch gesteuerten Verteilergetriebes kann der Fahrer bei den Allrad-Modellen während der Fahrt vom 4×2 in den 4×4-Betrieb wechseln, ganz einfach durch die Bedienung eines Drehknopfes auf der Mittelkonsole. Für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen oder bei Bergabfahrt mit Motorbremse können niedrige Gänge im 4×4-Modus eingelegt werden, während die elektronische Sperrung des optional verfügbaren hinteren Differentials die Traktion bei schwierigen Bedingungen verbessert. Hinzu kommt eine hohe Anhängelast von bis zu 3.500 Kilogramm. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*