Die neue Mercedes-Benz B-Klasse

Picture

Konzeptionell wie technologisch hat die zweite Generation der B-Klasse das neue Kompaktklasse-Zeitalter bei Mercedes-Benz eingeläutet. Seit seiner Markteinführung Ende 2011 wurde der Sportstourer weltweit über 350.000 Mal verkauft. Jetzt hat Mercedes-Benz den Bestseller einer umfangreichen Modellpflege unterzogen und außen wie innen aufgewertet, hinzu kommen attraktive, neu definierte Ausstattungslinien.

Fünf sparsame Dieselmodelle mit einer Verbrauchsspanne von 3,6 bis 5,0 l/100 km, vier effiziente Benziner mit einem Verbrauch von 5,4 bis 6,6 l/100 km, alternative Antriebe (B 200 Natural Gas Drive und B-Klasse Electric Drive) sowie auf Wunsch Allradantrieb 4MATIC sorgen für eine einzigartige Auswahl im Segment. Darüber hinaus bleibt der Sportstourer mit einem cw-Wert unter 0,25 weiter Vorbild seiner Klasse. Der Verkauf der neuen B-Klasse startet am 12. September, die Weltpremiere findet auf dem Pariser Salon (4. – 19. Oktober) statt. Zu den Händlern rollen die überarbeiteten Modelle ab dem 29. November 2014. Die Preise starten bei 27.102,25 Euro für den B 180.

Am leichtesten ist eine modellgepflegte B-Klasse mit Benzin- oder Dieselmotor von vorne zu erkennen: Ein neuer Stoßfänger, eine breite Kühlerverkleidung mit zwei Lamellen sowie das jetzt in die Scheinwerfer integrierte Tagfahrlicht ergeben ein organischeres und dynamischeres Erscheinungsbild. Der Heckstoßfänger wurde gleichfalls modifiziert und besitzt nun eine konturbetonte Verkleidung und eine zusätzliche Chromzierleiste. Für eine noch markantere Optik bei Tag und Nacht sorgen LED High-Performance-Scheinwerfer (Sonderausstattung, nicht erhältlich für B-Klasse Electric Drive und Natural Gas Drive). Sie bieten durch die breite Lichtverteilung und die tageslichtähnliche Lichtfarbe mehr Sicherheit bei Nacht. Die Heckleuchten in LED-Technik setzen optische Akzente und verbessern die Sichtbarkeit.

Der hochwertige und funktionale Innenraum unterstreicht den Premiumanspruch der B-Klasse. Mit der Modellpflege werden Exklusivität, Modernität und Individualisierungsmöglichkeiten weiter gesteigert. Zu den hochwertigen Details, mit denen Mercedes-Benz die B-Klasse aufwertet, zählen zum Beispiel das große freistehende Display der Headunit, das jetzt mit einer Diagonalen von bis zu 20,3 cm (8“) eine Nummer größer ausfällt, sowie die edle Zifferblattgrafik des Kombiinstruments. Insgesamt 12 Farben lassen sich bei der Ambiente-Beleuchtung auswählen und ermöglichen so ganz individuelle Interieurstimmungen.

Darüber hinaus hat Mercedes-Benz das Modellprogramm überarbeitet und an die Logik der anderen Kompaktmodelle angepasst. Neu sind die drei Ausstattungslinien Style, Urban und AMG Line, jeweils mit zahlreichen eigenständigen Details im Exterieur und Interieur. Darauf bauen das Night-, Exklusiv- und AMG Exklusiv-Paket auf und erlauben eine weitere Individualisierung.

Neu ist die Sonderausstattung KEYLESS-GO. Dieses Zugangs- und Fahrberechtigungssystem ermöglicht das Öffnen, Starten und Verriegeln des Fahrzeugs allein durch Mitführen des elektronischen Schlüssels und umfasst auch die KEYLESS-GO Start-Funktion.

Mit einer Vielzahl neuer, zum Teil serienmäßiger Fahrassistenzsysteme hat die B-Klasse bei ihrem Start den Sicherheitsstandard in der Kompaktklasse neu definiert. Nun bieten erweiterte Funktionen und neue Assistenten noch mehr Unterstützung für den Fahrer. Der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS erweitert die Funktionen von COLLISION PREVENTION ASSIST um eine autonome Teilbremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen. Weiterentwickelt wurde außerdem der serienmäßige Aufmerksamkeits-Assistent ATTENTION ASSIST: Er visualisiert jetzt mit fünfstufiger Balkenanzeige den aktuellen Aufmerksamkeitszustand (Attention Level) des Fahrers und arbeitet in einem erweiterten Geschwindigkeitsbereich (60 – 200 km/h). (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. September 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*