Die Opel Bank geht online

Picture

Der Opel Bank schenken mehr als 200.000 Kunden ihr Vertrauen, wenn es um die Finanzierung ihres Fahrzeugs geht. Nun offeriert das traditionsreiche Finanzinstitut attraktive Anlageangebote, die über das traditionelle Geschäft mit Automobilkunden hinausgehen und macht damit einen großen Schritt nach vorn.

Ab sofort bietet die Opel Bank bietet Tages- und Festgeld online an. Unter der Website des Instituts können Privatkunden ihr Geld mit täglicher Fälligkeit oder als Festgeld mit einer Laufzeit von einem, zwei oder drei Jahren anlegen. Eltern haben die Möglichkeit, für ihre Kinder vorzusorgen und in deren Namen Geld anzulegen. Die Kontoführung ist in allen Fällen kostenlos und findet bequem und kundenfreundlich online statt.

„Die Angebote der Opel Bank erweitern unsere aktuelle Produkt- und Serviceoffensive. Sie sind ein wichtiger Baustein in unserem Wachstumsplan DRIVE! 2022, mit dem wir unseren Marktanteil erhöhen und Opel nachhaltig profitabel machen wollen“, erklärt Michael Lohscheller, Geschäftsführer Finanzen der Opel Group. „Mit dem Tages- und Festgeld bieten wir eine größere Bandbreite an Finanzdienstleistungen aus einer Hand. Damit stärken wir die Markenloyalität und erhöhen die Kundenbindung. Unser Ziel ist es, dass jeder Opel-Fahrer auch Kunde der Opel Bank wird.“

Erhard Paulat, Vorsitzender der Geschäftsführung der Opel Bank: „Wir freuen uns, dass wir mit den Online-Geldanlagen die bestehenden Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsangebote für unsere Kunden ergänzen können. Gleichzeitig erschließen wir uns damit eine weitere Refinanzierungsquelle.“

Auf dem deutschen Markt gehört Opel dank seiner Zinssätze zu den Top-Anbietern am deutschen Markt. Für das Tagesgeld bietet die Opel Bank einen jährlichen Zinssatz von 1,05 Prozent bei einer monatlichen Zinsgutschrift. Festgelder können für 1,2 oder 3 Jahre angelegt werden mit Zinssätzen von 1,40 Prozent bis 1,75 Prozent. Für Festgelder beträgt die Mindestanlagesumme 1.000 Euro. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich zugunsten des Festgelds oder auf das zugehörige Tagesgeldkonto

Bereits Seit März 2015 ist die Opel Bank in Deutschland unter ihrem jetzigen Namen aktiv. Zuvor firmierte sie unter GMAC Bank. Sie steht seit mehr als 85 Jahren als Finanzierungspartner an der Seite von Opel und ist seit April 2013 wieder integraler Bestandteil der Adam Opel AG. Die Bilanzsumme der Opel Bank lag Ende 2014 bei knapp 3,8 Milliarden Euro. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*