Doppelsieg für Mercedes-Benz Vans beim ‚KEP-Transporter des Jahres 2015‘

Picture

Mercedes-Benz-Vans setzten sich beim Wettbewerb ‚KEP-Transporter des Jahres 2015‘ durch: Vito 111 CDI und Sprinter 316 CDI belegten jeweils den ersten Platz in ihrer Kategorie. Der Wettbewerb wurde 2015 zum fünfzehnten Mal durch den ETM-Verlag mit Sitz in Stuttgart ausgerichtet. Eine Jury aus 23 Profis der KEP-Branche bewertete die teilnehmenden Fahrzeuge und wählte die jeweiligen Sieger in vier Fahrzeugkategorien. Fahrverhalten, Komfort, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge wurden anhand eines Fragebogens beurteilt. Insgesamt legten die Tester auf 300 Fahrten nahezu 7000 km unfallfrei zurück.

Der Mercedes-Benz Vito belegte den obersten Podiumsplatz bei den Transportern bis drei Tonnen – wegen seiner Stärken auf den Gebieten Antrieb und Sicherheit. Vielseitigkeit bildete einen besonderen Schwerpunkt bei der Entwicklung des neuen Vito. Als einziger Midsize-Van ist der neue Vito mit Vorderradantrieb, Hinterradantrieb und permanentem Allradantrieb verfügbar. Einzigartig in seiner Klasse ist neben dem serienmäßigen Seitenwind-Assistent das optional erhältliche PRE-SAFE. Dieses System erkennt kritische Fahrsituationen und aktiviert vorbeugende Maßnahmen zum Schutz der Fahrzeuginsassen. Fenster werden geschlossen, Sicherheitsgurte gestrafft. Ist der Beifahrersitz elektrisch verstellbar, wird er in eine zum Airbag günstigere Position gebracht.

In der Kategorie ‚Transporter bis 3,5 t bestätigte der Mercedes-Benz Sprinter seine Spitzenposition der vergangenen Jahre. Er überzeugte hinsichtlich Sicherheit, Fahrkomfort und Verbrauch. Seit seinem Debüt 1995 gilt der Sprinter als Pionier seiner Klasse. Zukunftsweisende Assistenz- und Sicherheitssysteme wie der Seitenwind-Assistent, der COLLISION PREVENTION ASSIST, der Totwinkel- und Fernlicht-Assistent feierten ihre Premiere mit dem aktuellen Sprinter. Darüber hinaus war der aktuelle Sprinter der erste Transporter, der die neue Euro 6-Norm zur Minimierung von Abgasen mit einem Mindestverbrauch von 6,3 l/100 km unterschritt. Er erreicht die scharfen Grenzwerte durch BlueTEC-Motorentechnologie und SCR-Technik mit AdBlue-Einspritzung in den Abgasstrom. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*