Drei Audi R18 e-tron quattro starten in Le Mans

Picture

Das Warten hat ein Ende: Das Auswahlkomitee des Automobile Club de l’Ouest (ACO) hat alle Nennungen von Audi für die 83. Auflage der 24 Stunden von Le Mans angenommen. Damit bestreiten drei Audi R18 e-tron quattro am 13. und 14. Juni 2015 das wichtigste Langstrecken-Rennen der Welt, für das Tom Kristensen vom Veranstalter als „Grand Marshal“ benannt worden ist.

Auf seiner Pressekonferenz in Paris hat der ACO die Nennliste mit 56 Teilnehmern veröffentlicht. Audi war dank seines 13. Sieges in Le Mans im vergangenen Jahr bereits ein Startplatz in der LMP1-Klasse garantiert. Die Vorjahressieger Marcel Fässler/André Lotterer/Benoît Tréluyer (CH/D/F) wollen in diesem Jahr im Audi R18 e-tron quattro mit der Startnummer „7″ um ihren vierten Sieg kämpfen.

Nun hat das Auswahlkomitee für die limitierte Zahl der Startplätze auch die beiden weiteren Nennungen des Audi Sport Team Joest angenommen: Lucas di Grassi/Loïc Duval/Oliver Jarvis (BR/F/GB) nehmen den Klassiker im Hybrid-Sportwagen mit der Nummer „8″ in Angriff. Filipe Albuquerque (P), Marco Bonanomi (I) und Neuzugang René Rast (D) komplettieren das Audi-Aufgebot mit der Nummer „9″.

„Wir freuen uns, dass der ACO unsere drei Nennungen akzeptiert hat“, sagte Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich, der ebenso wie Chris Reinke, Leiter LMP, in Paris zu Gast war. „Audi startet zum 17. Mal in Folge in Le Mans und ist mit seinem Hybrid-Antrieb bisher ungeschlagen. In diesem Jahr begrüßen wir einen neuen Wettbewerber. Das ist ein weiterer Beweis für die positive Entwicklung des Prototypen-Rennsports und die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC seit 2012.“ (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Februar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*