Erster Mercedes-Benz GLA läuft in Indien vom Band

Picture

Mercedes-Benz hat im indischen Werk Pune die Fertigung des kompakten SUV GLA aufgenommen und baut damit das internationale Produktionsnetzwerk weiter aus. „Mit dem Anlauf des GLA in Indien fertigen wir in unserem weltweiten Montagenetzwerk nach Limousinen und SUVs nun erstmalig auch Kompaktfahrzeuge. Das ist der nächste Entwicklungsschritt unserer marktspezifischen Montage, mit der wir für regionale Bedarfe flexibel, effizient und in Top-Qualität produzieren“, sagt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management. Zu diesem Netzwerk gehören neben dem Mercedes-Benz Werk in Indien außerdem Produktionsstätten in Thailand, Vietnam, Malaysia, Indonesien und ab 2016 auch das derzeit im Aufbau befindliche neue Montagewerk in Brasilien. An diesen Standorten produziert Mercedes-Benz Fahrzeuge für lokale Märkte in unterschiedlichen Ausbaustufen – beispielsweise mit Bausatzfertigungen (Completely Knocked Down/CKD und Semi-Knocked Down/SKD).

Nach dem kürzlich abgeschlossenen Ausbau des Werkes Pune, mit dem sich die technische Kapazität auf 20.000 Einheiten pro Jahr verdoppelt hat, verfügt Mercedes-Benz in Indien über die größte Produktionskapazität im lokalen Premium-Segment. Mit der Fertigung des GLA werden dort künftig sechs verschiedene Baureihen produziert. Diese umfassen sowohl Limousinen wie die S-, E- und C-Klasse als auch SUVs wie den GL und die M-Klasse und mit dem GLA nun erstmals auch ein Fahrzeug aus dem Kompaktsegment. Um das Werk auf die Produktion des neuen Modells vorzubereiten wurden u.a. neue Fließbänder, synchronisierte Förderbandanlagen und ein neuer Bremsprüfstand installiert. Für das im Jahr 2009 eröffnete Werk Pune wurden am Standort bis heute umgerechnet rund 150 Millionen Euro investiert.

Eberhard Kern, Managing Director und CEO Mercedes-Benz India: „Wir haben den Standort ausgebaut und verfügen nun über die größte Kapazität im indischen Premiumsegment. Dies ist das Ergebnis unserer langfristigen Planung im indischen Markt und unserer konstanten Bemühungen um eine solide Basis für unser Geschäft vor Ort.“ Die Verkäufe des Kompakt-SUV in Indien hatte sich im ersten Quartal 2015 verdreifacht. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*