Fiat-Chrysler: Gute Halbjahres-Bilanz bei Jeep

Picture

Mit insgesamt 7051 beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in den Monaten Januar bis Juni 2015 registrierten Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep geht die Fiat Chrysler Automobiles Germany AG (FCAG) mit einem ausgezeichneten Ergebnis in die Jahres-Halbzeit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Neuverkäufe bei Jeep um 74,5 Prozent beziehungsweise um 3012 Neuzulassungen. Das erneute Rekordergebnis der Marke in Deutschland etabliert Jeep weiterhin bei den Top-Performern der am stärksten wachsenden Automarken1 in Deutschland. Das Juni-Monatsergebnis 2015 übertraf mit 1330 Neuzulassungen das des Vorjahresmonats um 56,5 Prozent. Im wachsenden Segment der Geländewagen erreichte Jeep im Juni 2015 einen Marktanteil von 5,2 Prozent, im Zeitraum Januar bis Juni von 5,5 Prozent.

Mit insgesamt 2444 Neuzulassungen von Januar bis Juni 2015 war der im Oktober 2014 in Deutschland gestartete neue Renegade Haupt-Wachstumstreiber und fand allein im Juni 578 Käufer. Der Renegade ist der erste Jeep im Segment der kleinen SUV. Das Flaggschiff Grand Cherokee legte von Januar bis Juni um dreizehn Prozent auf 2204 Neuzulassungen zu. Der markante Mittelklasse SUV Jeep Cherokee, neu eingeführt im März 2014, erreichte von Januar bis Juni 1173 neue Besitzer. Über einen Neuwagen der Geländewagen-Ikone Wrangler/Wrangler Unlimited konnten sich 1010 Käufer (plus 18 Prozent) freuen.

Die US-Traditionsmarke Jeep baut auf ein Rekordjahr 2014 auf. In Deutschland übertraf Jeep erstmals die magische Grenze von 10.000 Neuzulassungen pro Jahr. Rund 130 Vertragshändler bieten hierzulande an 140 Verkaufs-Standorten Jeep-Modelle an. Das Service-Netz zählt knapp 270 Standorte. Weltweit wurde mit 1.017.019 Verkäufen erstmals in der 70-jährigen Markenhistorie die Millionen-Marke genommen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*