Fiat-Chrysler ruft 470.000 Jeep und Dodge zurück

Picture

Mal wieder ein Fall für die Werkstätten: Fiat Chrysler ruft weltweit 470.000 Jeep Grand Cherokee und Dodge Durango in die Werkstätten berichtet das Branchenblatt „Automobil Produktion. Ursache sind mögliche Defekte an der Benzinpumpe. Die Probleme könnten die Fahrzeuge beim Start behindern oder – weitaus gefährlicher – den Motor stoppen, teilte der Konzern am Freitag in den USA mit. FCA wisse bislang aber von keinen dadurch verursachten Unfällen. Betroffen seien die Modelljahrgänge 2012 und 2013 des Dodge Durango und Jeep Grand Cherokee von 2011. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 4. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*