Ford Galaxy mit intelligentem Allradantrieb ab 32.810 Euro

Picture

Die neue, dritte Generation der Großraumlimousine Ford Galaxy ist auf Wunsch erstmals auch mit einem intelligenten Allradantrieb (iAWD) erhältlich. Das System überwacht alle 16 Millisekunden die Traktion der Räder und versorgt die einzelnen Räder des Fahrzeugs stets mit der optimalen Portion Motorkraft. Bei Bedarf geschieht dies alle 100 Millisekunden. Die an die jeweiligen Grip-Verhältnisse angepasste Kraftverteilung verbessert die Fahrzeugstabilität und verhindert im Gelände sowie bei schwierigen Witterungsverhältnissen das Durchdrehen der Räder. Das System wird automatisch aktiviert, und zwar nur bei Bedarf. Daher wirkt sich der intelligente Allradantrieb von Ford im Vergleich zu einem permanenten Allradantriebssystem positiv auf den Kraftstoffverbrauch und auf die CO2-Emissionen aus, da er nur dann eingreift, wenn nötig. Der neue Galaxy ist ab sofort in den Ausstattungsvarianten Trend (ab 32.810 Euro) und Titanium (ab 35.710 Euro) bestellbar. Die offizielle Markteinführung ist für September geplant.

Mit dem neuen Galaxy baut Ford sein Angebot an Baureihen mit intelligentem Allradantrieb aus: Aktuell umfasst das Portfolio bereits die Modelle Kuga, Mondeo und S-MAX, im späteren Verlauf des Jahres wird der neue Ford Edge als SUV-Spitzenmodell von Ford folgen.

Der intelligente Allradantrieb des neuen Galaxy ist kontinuierlich betriebsbereit, um insbesondere bei niedrigen Drehzahlen die Traktion zu verbessern. Zum Beispiel, wenn der Untergrund unter der Vorderseite des Fahrzeugs besonders rutschig ist, die hinteren Räder jedoch guten Grip haben: In diesem Fall wird die Motorkraft mehr auf die hinteren Räder verteilt. Bei Geschwindigkeiten von über 30 km/h verbessert der intelligente Allradantrieb das Handling und das Fahrgefühl mithilfe von Echtzeitdaten aus anderen Fahrzeugsystemen wie etwa dem Fahrwerk, den Bremsen, dem Getriebe und der Servolenkung. Und bei dynamischer Kurvenfahrt kann das System durch die Verteilung von Drehmoment auf die Hinterräder dazu beitragen, das Untersteuern spürbar zu reduzieren.

„Der intelligente Allradantrieb wird aktiv, sobald er benötigt wird. Dies verhilft dem neuen Galaxy zu optimalem Grip bei winterlichen Bedingungen und generell zu mehr Fahrkomfort. Ein weiterer Vorteil: Dank des intelligenten Allradantriebs steigt die maximale Anhängelast beim neuen Ford Galaxy auf bis zu 2000 kg“, sagte Ulrich Koesters, Vehicle Line Director, Ford of Europe.

Der intelligente Allradantrieb im neuen Galaxy ist in Kombination mit dem 2,0-Liter-TDCi-Diesel in den beiden Leistungsstufen – 110 kW/150 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe (Preis ab 37.360 Euro) – beziehungsweise 132 kW/180 PS und Ford PowerShift-Automatikgetriebe (Preis ab 40.860 Euro) verfügbar. Darüber hinaus ist der neue Galaxy mit weiteren Motoren erhältlich, etwa als 2,0-Liter-TDCi-Diesel mit 88 kW/120 PS sowie als 2,0-Liter-TDCi-Bi-Turbo-Diesel mit 154 kW/210 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Nm. Auf der Benzinerseite stehen ein 1,5-Liter-EcoBoost mit 118 kW/160 PS und ein 2,0-Liter-EcoBoost mit 176 kW/240 PS zur Wahl. Alle Galaxy-Motoren sind serienmäßig an ein Start-Stopp-System gekoppelt.

Der moderne Siebensitzer macht das Reisen dank seines Komforts, seiner Geräumigkeit, seiner Vielseitigkeit und seiner Sicherheitsstandards zum echten Genuss. Und seine markante Linienführung mit superschlanken Scheinwerfern, Chrom-Details und dem dezenten Heckspoiler verleihen dem neuen Galaxy ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Zu den Highlights des eleganten Großraum-Vans zählen überdies seine fortschrittlichen Fahrer-Assistenz- und Sicherheitssysteme wie der Geschwindigkeitsbegrenzer, der Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung oder das adaptiv mitlenkende Scheinwerfersystem (Ford Dynamic LED) mit blendfreiem Fernlicht, das den Leuchtkegel des Fahrlichts an die jeweilige Verkehrssituation anpasst. Komplett neu ist die optionale Frontkamera mit ‚Split View‘-Technologie für verbesserte Sicht an schwer einsehbaren Kreuzungen oder Abzweigungen. Dabei überträgt eine im Kühlergrill des neuen Galaxy installierte Optik ein 180-Grad-Weitwinkelbild auf dem acht Zoll großen Multifunktions-Touchscreen im Cockpit. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 5. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*