Ford Mustang GT gewinnt sport auto-Award

Picture

Der Ford Mustang erobert die Herzen der deutschen Fans. Dies spiegelt sich auch beim ‚sport auto Award 2015‘ wider: Die jüngste Generation hat sich unter den importierten Coupés bis 50.000 Euro gegen starke Konkurrenz klar durchgesetzt. Exakt 35,4 Prozent der mehr als 13.600 teilnehmenden, notariell testierten Leser gaben ihr Votum dem neuen Mustang GT, der erstmals in seiner 50-jährigen Modellgeschichte direkt über das europäische Händlernetz von Ford vertrieben wird.

„Der Mustang ist eine lebende Legende“, betonte Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke GmbH, bei der Preisverleihung in Stuttgart. „Wir freuen uns sehr, dass wir ihn jetzt auch (sc. ab 37.000 Euro) unseren deutschen Kunden anbieten können – sie haben lange und sehnsüchtig darauf gewartet, wie auch die hohe Nachfrage beweist. Der Mustang ist ein wichtiges Element unserer neuen Performance Car-Offensive, die schon bald vom neuen Ford Focus RS und dem aufregenden Ford GT – mit dem wir 2016 nach Le Mans zurückkehren – komplettiert wird“.

Die sport auto-Leser gelten als Sportwagen-Kenner, die technologische Kompetenz ebenso zu würdigen wissen wie schiere Performance. Der neue Ford Mustang überzeugt in beiden Motor-Varianten: In Verbindung mit dem klassischen 5,0-Liter-V8 und 310 kW/421 PS sprintet der GT in weniger als fünf Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, erst bei 250 km/h gebietet die Elektronik dem Vorwärtsdrang Einhalt. Und ausgerüstet mit dem hochmodernen 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder spurtet der dann 233 kW/317 PS starke Mustang in immerhin 5,9 Sekunden auf 100 und eilt mit bis zu 234 km/h über die Autobahn.

Bemerkenswert dabei: Mit ausgeprägten Fahrwerksqualitäten und überraschend agilem Handling überzeugt der neue Mustang auch anspruchsvolle Sportfahrer. Er verdankt dies unter anderem einem speziellen Performance-Paket, das zur Serienausstattung aller offiziell in Europa angebotenen Exemplare zählt. Es umfasst unter anderem eine Sportbremsanlage sowie eine verbesserte Kühlleistung für höhere Dauerlast, zum Beispiel im Rennstreckenbetrieb. Zugleich profitiert der Mustang von der gewichtsoptimierten Karosserie, zahlreichen fortschrittlichen Technologien und dem grundlegend überarbeiteten Fahrwerk. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 24. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*