Formel E: ABT startet in Argentinien in das Motorsportjahr 2015

Picture

Am 10. Januar startet ABT Sportsline mit der Formel E in das Motorsportjahr 2015. Die Rennserie für rein elektrisch angetriebene Formelautos trägt in Buenos Aires (Argentinien) ihr viertes Saisonrennen aus. Lucas di Grassi, der für das einzige deutsche Team ins Rennen geht, kommt als Tabellenführer nach Südamerika und will zusammen mit Daniel Abt das erste Highlight 2015 setzen.

Mit Podiumsplätzen bei jedem der ersten drei Rennen ist der Mannschaft aus Bayern ein Traumstart in die neue Ära des Motorsports gelungen. Die nächste Herausforderung für Tabellenführer Lucas di Grassi und seinen deutschen Teamkollegen Daniel Abt wartet jetzt in den Straßen von Buenos Aires: 2,440 Kilometer lang ist der temporär aufgebaute Kurs und liegt mitten im Stadtteil Puerto Madero. Das Areal am Ufer des Río de la Plata ist das jüngste Viertel in Argentiniens Hauptstadt und bietet nach dem Strand von Uruguay die nächste faszinierende Kulisse für die FIA Formula E.

Sportlich bietet der Kurs erneut einen Mix aus schnellen Passagen und extrem langsamen Haarnadelkurven. Die schnellste Kurve wird mit 175 km/h gefahren, am Ende der Start-Ziel-Geraden erreichen die Autos eine Höchstgeschwindigkeit von gut 200 km/h. Der Vollgasanteil beträgt etwa 70 Prozent. Im Simulator fuhren die beiden ABT Piloten Rundenzeiten von etwa 1.08,000 Minuten. Nach zwei Trainingssitzungen und dem Qualifying absolviert das Feld im Rennen am Samstagnachmittag 35 Runden.

Die Situation in der Meisterschaft verspricht Spannung: Zwar hat sich Lucas di Grassi mit einem Sieg, einem zweiten Platz und einem dritten Rang einen Vorsprung von 18 Zählern auf Sébastien Buemi und Sam Bird herausgefahren. Bei 25 Zählern für einen Sieg ist dies allerdings nur eine Momentaufnahme. Noch enger geht es in der Teamwertung zu: Hier führt die Werksmannschaft e.dams-Renault mit nur zwei Punkten vor ABT Sportsline.

Das Rennen in Argentinien ist der zweite Auftritt in Südamerika, bevor die Formel E im März und April zweimal in den USA startet. Anfang Mai kommen die Elektro-Boliden dann für den Saisonendspurt in Monaco, Berlin und London nach Europa. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*