Fünf VW Auszubildende sind die Besten ihrer Berufe

Picture

Am Montag den 14. Dezember 2015 werden fünf Auszubildende von Volkswagen in Berlin als IHK-Bundessieger 2015 ausgezeichnet. Unter 320.000 Prüfungsteilnehmern haben diese Nachwuchskräfte die Ausbildung in ihren Berufen als Prüfungsbeste aus ganz Deutschland abgeschlossen: Daniel Hanisch, Dahlyn Heidbrink und Andre Meier aus Wolfsburg sowie Florian Mäuser aus Kassel und Roman Skorupka von Volkswagen Nutzfahrzeuge aus Hannover.

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, und der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Dr. Eric Schweitzer, werden in zehn Tagen insgesamt 230 Berufsbeste ehren. Die 90 jungen Frauen und 140 Männer haben ihre Abschlussprüfungen mit „sehr gut“ abgeschlossen und waren zuvor IHK-Landessieger – mit jeweils der höchsten Punktzahl in ihrem Bundesland.

„Auf unsere fünf IHK-Bundessieger 2015 ist das ganze Unternehmen stolz“, sagt Dr. Stefan Kreher, Leiter Volkswagen Berufsausbildung in Deutschland. „Fünf Mal Platz 1 – das ist eine klare Botschaft: Volkswagen bildet junge Frauen und Männer auf Top-Niveau aus. Volkswagen ist auch deshalb jedes Jahr eine bevorzugte Bewerbungsadresse für Schulabgänger und Berufsanfänger aus ganz Deutschland.“ Kein anderes Unternehmen stellt dieses Jahr so viele Prüfungsbeste wie Volkswagen.

Diese Ehrungen sind zugleich eine Auszeichnung für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen an den Volkswagen Standorten und für die Ausbilder von Volkswagen, betont Kreher.

Bereits zum vierten mal haben Ausbilder Bernd Thiel und Berufschullehrer Jürgen Radtke aus Wolfsburg mit Dahlyn Heidbrink Auszubildende als Deutschlands beste Technische Modellbauer durch die Abschlussprüfung geführt – nach Michelle Rautmann aus Salzgitter, Florian Duschanek aus Hankensbüttel, und Julia Lansmann aus Berlin.

Der Volkswagen Standort Kassel hat sich den Titel des bundesweit besten Gießereimechaniker mit Florian Mäuser nun ebenfalls zum 4. Mal gesichert – nach Marc Ehrlich aus Kassel-Oberzwehren, Matthias Behr aus Fritzlar-Geismar, und Manuel Sprenger aus Baunatal-Großenritte. Sie wurden von den Volkswagen Ausbildern Joachim Helten und Dirk Richly sowie Berufsschullehrern an der Herwig-Blankertz-Schule in Wolfhagen zum ausgezeichneten Berufsabschluss geführt.

„IHK-Bundessieger sind Auszubildende, die gezeigt haben, dass Großartiges in ihnen steckt: Wissen und Können sowie Engagement, Leistungswille und Teamgeist“, sagt Gerardo Scarpino, Betriebsrat und Vorsitzender des Bildungsausschusses bei Volkswagen. „Wir Betriebsräte achten darauf, dass das Umfeld stimmt, damit sich junge Talente entfalten und zu hervor¬ragenden Fachkräften entwickeln können.“ (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. Dezember 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*