Genf 2015: MINI und Jaime Hayon präsentieren „Urban Perspectives“

Picture

Anlässlich des diesjährigen Salone del Mobile präsentiert MINI in Zusammenarbeit mit dem spanischen Designer und Künstler Jaime Hayon eine Installation, die Visionen für die urbane Mobilität von morgen in Form einer imaginären Lebenswelt erfahrbar macht.

Im Mittelpunkt der Installation steht das MINI Citysurfer Concept, ein flexibler Elektro-Kick-Scooter, der die Fortbewegung in der Stadt individueller und smarter werden lässt. Für Jaime Hayon ist er Ausgangspunkt einer traumhaften Reise durch die moderne Metropolis, für die er zwei Varianten des MINI Citysurfer Concepts gestaltet. Auf grafischen Pfaden und parcours-ähnlichen Routen führt er die Besucher mit ihm durch einen surrealen Raum, in dem er zukünftige Mobilität mit seiner markanten gestalterischen Ästhetik inszeniert.

„Ich wollte eine Erlebniswelt erschaffen, als Hommage an die anspruchsvollen und visionären Mobilitätskonzepte der Marke MINI“, beschreibt Jaime Hayon seine Vision, die weit über fiktive Fortbewegungsszenarien hinausgeht. Seine Installation versteht sich als kooperativer Designprozess und greift den Anspruch von MINI an wegweisende Materialien und hoher Qualität auf. Für die Umsetzung des Gesamtkonzepts arbeitet Hayon eng mit dem MINI Designteam und spezialisierten Kunsthandwerkern zusammen.

„Jaime Hayon Urban Perspectives for MINI“ ist ein weiteres Highlight des kontinuierlichen kreativen Dialoges, den MINI mit internationalen Design-Größen führt. „Kooperationen mit Kreativen aus unterschiedlichen Disziplinen sind für uns ein wichtiges Format, um Automobildesign aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu können. Jaime Hayon begeistert als Partner mit seinem Ideenreichtum und seiner unkonventionellen Formsprache“, so Anders Warming, Leiter MINI Design.

In Jaime Hayons illustriertem Großstadtdschungel bewegt man sich farbenfroh: Auf Säulen in leuchtendem Blau erträumt sich der Designer eine Straße aus Carrara-Marmor, glänzende Messing-Leuchten weisen den Weg zum imaginären Ziel. Eigens für die Installation entwickelte Accessoires, ein Helm – halb Hightech-Objekt, halb verspielte Maske – und eine ebenfalls von ihm entworfene Jacke, symbolisieren die fantasievollen Perspektiven, mit der der spanische Designer gewohnte Sichtweisen aufbricht. Sie sind unerlässliche Begleiter für eine dynamische Fahrt in die Zukunft, die Hayon durch sein persönliches Spiel mit Funktionalität, Fantasie und Kreativität auf beeindruckende Art und Weise sichtbar macht.

Die Installation „Jaime Hayon Urban Perspectives for MINI“ ist vom 14. bis 19. April 2015 im Laboratorio Bergognone in der Via Bergognone 26 im Rahmen des Salone del Mobile in Mailand zu. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*