Günstige Einstiegsversionen für Kia Picanto und Rio

Picture

Das neue Einstiegsangebot von Kia Motors Deutschland wendet sich gezielt an Fahranfänger, junge Familien und Kunden, die nach einem komfortablen, aber erschwinglichen Zweitwagen suchen. Ab sofort sind der Kleinwagen Kia Picanto und das B-Segment-Modell Kia Rio in der Version „Start“ erhältlich.

Neben Klimaanlage und Zentralverriegelung gehören zur Serienausstattung des Kia Picanto Start unter anderem Tagfahrlicht, Bordcomputer, Radiovorbereitung, Komfortblinker, höhenverstellbares Lenkrad, Servolenkung, Gepäckraumabdeckung, Stoßfänger in Wagenfarbe, Heckscheibenwischer und eine Schaltpunktanzeige. Hinzu kommen viele praktische Elemente wie Sonnenblenden mit Make-up-Spiegel, beleuchtetes Handschuhfach, 12-Volt-Steckdose in der Zentralkonsole, Getränkehalter vorn, Gepäckraumbeleuchtung und Fernentriegelung der Tankklappe. Die Sechs Airbags, das elektronische Stabilitätsprogramm mit Traktionskontrolle, Gegenlenkunterstützung und Berganfahrhilfe, das Reifendruckkontrollsystem, aktives Bremslicht sowie Isofix-Halterungen für Kindersitze gewährleisten ein hohes Sicherheitsniveau.

Beim Kia Rio umfasst die Version Start darüber hinaus serienmäßig eine Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe, Armaturenbretteinsätze in Klavierlackschwarz und weitere praktische Elemente wie großzügige Ablagefächer in den Türen mit Getränkehaltern, eine Ablagetasche in der Sitzrückenlehne und Gepäcknetzösen im Laderaum.

Für beide Modelle sind optional Pakete mit Audiosystemen erhältlich: Für den Kia Picanto Start wird ein CD-Radio mit Magna-Bass-Verstärker, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Direktanschluss angeboten, für den Kia Rio Start ein „Advantage-Paket“ mit CD-Radio (inkl. RDS- und MP3-Funktion), USB- und AUX-Anschluss, Multifunktionslenkrad, beheizbaren Außenspiegeln und tiefenverstellbarem Lenkrad. Die serienmäßige Karosseriefarbe der Start-Versionen ist Schneeweiß. Optional sind darüber hinaus verschiedene Metallicfarben erhältlich: für den Kia Picanto Galaxyschwarz, Titaniumsilber und Signalrot, für den Kia Rio Auroraschwarz und Graphite.

Beide Einstiegsversionen verfügen über hocheffiziente, sparsame Benzinmotoren. Der 1,0-Liter-Dreizylinder des Kia Picanto leistet 48,5 kW/66 PS, Höchstgeschwindigkeit 158 km/h und verbraucht durchschnittlich 4,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Der Vierzylinder des Kia Rio 1.2 CVVT mobilisiert 62 kW/84 PS, Höchstgeschwindigkeit 168 km/h und hat einen kombinierten Verbrauch von 5,0 Liter pro 100 Kilometer, CO2-Emission 115 g/km. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*