Held der Straße 2015 erhält einen Hyundai i20

Picture

Der ‚Held der Straße 2015‘ fährt künftig Hyundai. Hanko Penshorn wurde für seinen heldenhaften Einsatz geehrt und darf als besonderen Dank jetzt einen Hyundai i20 sein Eigen nennen. Der 30-Jährige aus Carolinensiel in Niedersachsen hatte im Januar eine junge Mutter und ihr Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet. Das Auto war kopfüber in einen mit Wasser gefüllten Graben gestürzt. Hanko Penshorn zögerte nicht lange, als er in Wilhelmshaven Zeuge des Unfalls wurde. Als er am verunglückten Auto ankam, war es schon bis zu den Fenstern im Wasser versunken. Die Rettungsaktion von Mutter und Kind wurde für Penshorn zum Kraftakt, denn sein linker Arm ist gelähmt und die Tür ließ sich wegen des Schlamms nur schwer bewegen. Aber er schaffte es!

Hyundai Motor Deutschland unterstützt in diesem Jahr zum fünften Mal als Automobilpartner die Aktion, bei der Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) vorbildliches Handeln im Straßenverkehr würdigen.

Die Staatssekretärin des Bundesverkehrsministeriums Dorothee Bär verlieh stellvertretend für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, den Schirmherrn der Verkehrssicherheitsaktion, am 1. Dezember die Auszeichnung an den Niedersachsen. „Diese Auszeichnung bedeutet uns viel. Es gehören Mut und Zivilcourage zu einem Einsatz, wie ihn Hanko Penshorn gewagt hat. Darum ist es uns auch in diesem Jahr eine Ehre, dem Helden der Straße als Anerkennung seiner Zivilcourage eines unserer Fahrzeuge überreichen zu dürfen“, so Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

Die Fachjury, zu der neben Markus Schrick auch Chefredakteure von Fachmagazinen sowie weitere Industrievertreter gehören, hatte im Jahresverlauf zunächst elf „Helden des Monats“ benannt, aus denen schließlich der Jahressieger gewählt wurde. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*