Hyundai: H350 Cargo unterstützt das WRC-Rallyeteam

Picture

Die 377 Kilometer lange Strecke der Rallye Monte Carlo mit wechselnden Wetterbedingungen war nicht nur der erste Einsatzort für den neuen Hyundai i20 WRC, sondern auch vom Hyundai H350 Cargo als Servicefahrzeug des Werkteams. Genau wie der Rallyewagen des belgischen Fahrers Thierry Neuville, der mit einem Podiumsplatz bei dem ersten Renneinsatz begeisterte, konnte der Transporter das Team mit seinen Eigenschaften neben der Strecke überzeugen. Den nächsten Einsatz haben der i20 WRC als Renn- und der H350 als Servicewagen schon am nächsten Wochenende bei der Rallye Schweden (11. bis 14. Februar 2016).

Der H350 wird von Hyundai Motorsport bei den europäischen Rennveranstaltungen der WRC genutzt um Ersatzteile, Räder und Werkzeuge zu den weit verteilten Einsatzorten zu transportieren. Teamchef Michel Nandan erklärt „Der neue H350 Cargo ist das ideale Fahrzeug, um unser Serviceteam bei einem Renntermin zu unterstützen und sicherzustellen, dass wir alles vor Ort haben, was wir für die Betreuung der Rallyeautos benötigen.“

Neben der Bereitstellung von Geräten und Ersatzteilen wird der H350 Cargo auch für den Transport der WRC Rennwagen mit einem Anhänger genutzt. Durch den drehmomentstarken Dieselmotor mit 2,5 Liter Hubraum und einer maximalen Anhängelast von bis zu drei Tonnen Gewicht eignet sich der H350 Cargo sehr gut als Zugwagen.

Zeitgleich mit dem Kastenwagen des neuen Hyundai H350 startete in Deutschland im Jahr 2015 auch der Verkauf der Fahrgestellversion. Ebenso wie das geschlossene Cargo-Modell ist diese Variante für Koffer-, Pritschen- oder Wohnmobilaufbauten mit Radständen von 3,44 und 3,67 Metern erhältlich. Im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2016 wird der H350 auch als Bus-Version in den Handel kommen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 19. Februar 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*