Hyundai senkt CO2-Ausstoß seiner Fahrzeugflotte

Hyundai hat den durchschnittlichen CO2-Ausstoß der Fahrzeugflotte im ersten Halbjahr 2009 in Europa auf 138,8 g/km. Damit liegt der koreanische Autobauer auf Rang 6 der klimafreundlichsten Automobilmarken. Der Autobauer hat damit eine Reduzierung um 12,8 g/km im Vergleich zum Vorjahreswert erzielt.

Bis 2013 will Hyundai 2,13 Milliarden Euro in die Entwicklung sparsamerer Fahrzeuge und in die CO2-Reduzierung an den Produktionsstätten investieren. Unter der Initiative „Blue Drive“ präsentiert das Unternehmen umweltverträgliche Fahrzeuge und Technologien. Spritsparversionen bestehender Modellreihen gehören ebenso dazu wie Hybridmodelle, Fahrzeuge mit Gasantrieb und saubere Dieselmotoren.

Hyundai Zentrale

Die Hyundai Ingenieure forcieren außerdem die Entwicklung von Brennstoffzellenfahrzeugen und Modellen mit reinem Elektroantrieb. So feierte auf der IAA 2009 der i10 Electric seine Weltpremiere, der ab 2010 für den koreanischen Heimatmarkt in einer Kleinserie produziert wird. (ampnet/nic)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. September 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*