IAA Frankfurt: Honda präsentiert aufgefrischte Modellfamilie

Picture

Honda stellt auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt seine neue Modellfamilie mit den neuen HR-V und Jazz vor. Beide sollen neue Designkonzepte mit den Merkmalen Sicherheit, klassenbestes Raumangebot und Vielseitigkeit verbinden.

In Europa kam bereits der Honda CR-V mit neuem Dieselmotor und Neungang-Automatikgetriebe auf den Markt und verfügt über neue Technologien zum verbesserten Schutz der Fahrzeuginsassen.

Beim Honda Civic und Civic Tourer sticht neben dem sportlichen Design auch das fortschrittliche Infotainmentsystem, das auf Android basiert und sich dank WLAN, Bluetooth, USB, HDMI und Mirror Link durch umfassende Konnektivität auszeichnet. Mit dem neuen Civic Type R hat Honda einen Rennwagen für die Straße geschaffen. Der in Großbritannien hergestellte Kompaktsportler wird von einem neuen 2.0-VTEC-Turbobenzinmotor mit 310 PS angetrieben. Der Fronttriebler erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h.

Amanderen Ende der Leistungsskala zeigt Honda auf der IAA den UNI-CUB β. Der ‚E-Hocker‘ ist mit einer Gleichgewichtssteuerung und dem in alle Richtungen fahrenden Radsystem von Honda (Honda Omni Traction Drive System) ausgestattet. Beide Technologien wurden im Zuge der wegweisenden Forschungsarbeiten von Honda im Bereich zweibeinige menschenähnliche Roboter entwickelt, aus denen auch ‚Asimo‘, der fortschrittlichste humanoide Roboter der Welt hervorging.

Die Weltmesse am Main ist zudem Schauplatz für die Weltpremiere des ‚Honda Project 2&4‘. Als Gewinner des globalen Designwettbewerbs, den Honda unter seinen weltweit ansässigen Designstudios veranstaltete, steht das Projekt für das Engagement des Unternehmens, kreatives Denken zu fördern und zu belohnen. Es entstand in Zusammenarbeit zwischen Hondas Designzentrum für Motorräder in Asaka und dem Honda Designzentrum für Automobile in Wako, Japan und soll für ein intensives Fahrerlebnis sorgen. Hier sollen die Erfahrung von Honda beim Motorradbau und dem damit verbundenen Gefühl der Freiheit mit der Manövrierbarkeit eines Automobils zusammenkommen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 31. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*