IAA Frankfurt: Sonderedition Škoda Octavia RS 230

Picture

Sportliches Highlight auf den Škoda-Stand der IAA (17.-27-09-2015) ist der Octavia RS 230. Schon jetzt können Käufer die bis zu 250 km/h schnelle Sonderedition des tschechischen Bestsellers bei ihrem Händler bestellen. Der Preis der Limousine startet bei 33.490 Euro, der Combi ist ab 34.150 Euro zu haben. Die Zweiliter-Turbobenziner leisten 169 kW/230 PS – zehn PS mehr leistet als im Octavia RS. Der Benzinverbrauch soll bei 6,2 Liter/100 km(CO2: 142 Gramm pro Kilometer) beginnen. Als Ausstattungserweiterung steht für 1800 Euro ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zur Wahl.

Den dynamischen Charakter der Sonderedition unterstreicht auch die umfangreiche Serienausstattung mit schwarzen Signalen wie 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, Heckspoiler (bzw. Dachreling beim Combi), Kühlergrillrahmen und Auspuffendrohre. Den Innenraum schmücken die Lederausstattung, Edelstahlpedalerie, farbige RS-Logos an Kopfstützen, Schaltknauf und Einstiegsleisten vorn. Weitere Highlights ab Werk sind eine Stoppuhr und die Fahrprofilauswahl inklusive Soundgenerator. Letzterer erlaubt es dem Fahrer, die Intensität des Motorenklangs im Innenraum in mehreren Stufen an seine individuellen Wünsche anzupassen.

Erstmals in einem Serienmodell setzt Škoda im Octavia RS 230 die elektrohydraulische Vorderachs-Quersperre (VAQ) ein. Diese fortschrittliche Technologie aus dem Motorsport ermöglicht beeindruckende Traktion sowie vorbildliche Fahrstabilität. Das System sorgt beim Herausbeschleunigen aus Kurven für optimalen Antrieb und für besonders sicheres Fahrverhalten.

Auf Wunsch sorgen zahlreiche Fahrassistenzsysteme für vorbildliche Sicherheit und nochmals gesteigerten Komfort. Hierzu zählen unter anderem Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion, Spurhalteassistent (Lane Assist) und Müdigkeitserkennung. Hinzu kommen Adaptiver Abstandsassistent, Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung sowie Parklenkassistent. Letzterer unterstützt das Ein- und Ausparken – sowohl quer als auch längs zur Fahrtrichtung. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*