Ideen-Expo Hannover: Spaß an der Technik mit VW Nutzfahrzeuge

Picture

Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet auf der IdeenExpo (bis 12. Juli) in Hannover für Schülerinnen und Schüler spektakuläre Mitmach-Aktionen rund um das Thema Auto. Zusammen mit Volkswagen und der Autostadt werden insgesamt über 80 Exponate und Themen vorgestellt. Ziel ist es, Jugendliche für Technik zu begeistern und Impulse für ihre berufliche Zukunft zu geben. Auch die diesjährige IdeenExpo-Botschafterin, Carmen Fricke (24), hat vor sechs Jahren nach einem Besuch der IdeenExpo einen technischen Beruf gewählt und ist mittlerweile Maschinenbau-Ingenieurin bei VW Nutzfahrzeuge am Standort Hannover tätig.

Faszination Automobilbau bei Volkswagen Nutzfahrzeuge: Mit einer Datenbrille können Jugendliche spielerisch lernen, welche Handgriffe nötig sind, um Rückleuchten in den Pickup Amarok einzubauen; ein Alterssimulationsanzug macht spürbar, wie sich Sinne und Beweglichkeit im Alter verändern, und dass ergonomische Arbeitsplätze in der Montage dem entgegenwirken (ProduktionsKosmos Halle 9). An verschiedenen Stationen werden die Sinne wie Tasten und Riechen getestet (SinnesParcours/Halle 7). Damit soll Sensibilität für die Qualität von Produkten geschärft werden.

Ein weiteres Highlight: Volkswagen wird mit Besuchern einen Golf Sportsvan bauen – ein einzigartiges Live-Experiment auf der IdeenExpo. Und beim Konstruktionsprojekt „Cuno Bistram“ haben Neunt- und Zehntklässler, unterstützt von Pädagogen der Autostadt, zeitgemäße motorgetriebene Versionen des legendären Kleinrennwagens aus den 1950er Jahren entwickelt.

Dr. Elke Eller, Personalvorstand Volkswagen Nutzfahrzeuge: „Wir wollen mehr Jugendliche für technische Berufe begeistern. Hier können sich junge Menschen einen guten Überblick über die Arbeit in der Automobilindustrie verschaffen, interessante Berufsfelder kennenlernen und so vielleicht ihren Traumjob finden. Insbesondere jungen Frauen wollen wir ansprechen.“

Beispiel dafür ist IdeenExpo-Botschafterin Carmen Fricke. Sie hatte sich als Schülerin 2009 auf der IdeenExpo an einem Informationsstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge beraten lassen. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Dualen Studiums bei der Marke ist sie seither als Ingenieurin am Standort Hannover tätig. Fricke: „Mein Tipp an Schülerinnen und Schüler: Kommt zur IdeenExpo, schnuppert mal rein in die Technikwelt und seht, wie faszinierend und vielseitig sie ist. Wer jetzt zur IdeenExpo kommt, kann nachher mitreden.“ Wichtig dabei seien der Dialog mit den Ausstellern und die praktischen Erfahrungen, die überall gesammelt werden könnten, so Fricke weiter.

Auszubildende und Ausbilder von Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge informieren im ClubZukunft der IdeenExpo über die Berufsausbildung und das Duale Studium bei Europas größtem Automobilhersteller. Die beiden Marken bilden in Niedersachsen zusammen 5.168 junge Menschen aus, 991 von ihnen absolvieren ein Duales Studium.

Die fünfte IdeenExpo steht unter dem Motto: ‚High Five mit der Zukunft‘. Die Ausstellung auf dem Messegelände in Hannover vergrößert sich in diesem Jahr um gut 12.000 auf nunmehr rund 100.000 Quadratmeter Hallen- und Außenfläche. Zur IdeenExpo 2013 (sie findet alle zwei Jahre statt) kamen rund 342.000 Besucher. Zur Kernzielgruppe zählen Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8 bis 13, für die vor allem die Berufsorientierung eine Rolle spielt.

Auf der Mitmach- und Erlebnisveranstaltung gibt es rund 230 Aussteller, über 500 Exponate, rund 600 Workshops, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sowie Konzerte mit Top-Acts (u.a. Marteria, Clueso, Bosse). Der Besuch der IdeenExpo ist kostenfrei. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*