Industriekreis startet Qualitätsoffensive für AT-Kats

Picture

Eine Qualitätsoffensive für AT-Katalysatoren hat der neu gebildete Industriekreis der Initiative AT-Kats gestartet. Ein Strategiepapier mit sechs Kernsätzen sei das Startsignal, um mittelfristig mit weiteren Aktivitäten für den Qualitätsstandard „Blauer Engel“ zu werben.

Nach der Sommerpause werde der Industriekreis die weiteren Aktivitäten diskutieren und beschließen. Zielgruppe, so ein Sprecher, seien die Werkstätten und die Verbraucher. Letztere müssten drastischer als bisher über die Risiken des Internet-Kaufs aufgeklärt werden. Branchenintern plane man bei „großen Termine“ der Automobilwirtschaft, Kfz-Gewerbe und Handel, auch einen Informationsstand.

Dem Industriekreis gehören die Unternehmen Blue Kat Technologie, Bosal Deutschland, Eberspächer Exhaust Aftermarket, Ebis Engineering, HJS Emission Technology, LRT Automotiv und Tenneco Automotiv Deutschland an.

Das Strategiepapier hat folgenden Wortlaut:

– Fairer Wettbewerb wird durch ein großes Angebot minderwertiger und in Bezug auf Emissionsminderung nicht gesetzeskonformer Produkte verhindert.
– Diese Katalysatoren werden zum überwiegenden Teil über das Internet vertrieben!
– Die Anbieter minderwertiger nicht gesetzeskonformer Kats machen sich die bei vielen Verbrauchern vorhandene Unkenntnis und ein dadurch wenig entwickeltes Qualitäts- und Umwelt-Bewusstsein zunutze.
– Der Industrie- und Handels-Kreis hat aus diesen Gründen eine gemeinsame Qualitätsoffensive als die wirksamste Gegenmaßnahme gestartet.
– Der Blaue Engel für Austausch-Katalysatoren ist der von allen Teilnehmern des Industrie- und Handels-Kreises gewünschte zukünftige Qualitätsstandard.
– Das heutige Angebot von Blauer-Engel-Austauschkatalysatoren mit mehr als 90-prozentiger Marktabdeckung ist gemeinsame Basis für die Qualitätsoffensive. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 19. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*