Kfz-Zulassungen vom September 2010

Zwar lagen die Kfz-Zulassungen im vergangenen Monat mit 259 748 Pkw zwar 17,8 Prozent niedriger als im noch von der Umweltprämie geprägten September 2009, erreichten aber annähernd das Niveau vom September 2008 (- 0,6 %). Dies teilte heute das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit. Die Zwischenbilanz für 2010 weist nach Abschluss des dritten Quartals ein Minus von 824 000 Pkw (- 27,5 %) zum Vorjahr aus. Gegenüber 2008 bedeutet dies einen Rückgang um 8,6 Prozent.

Die Kompaktklasse ist trotz Einbuße (- 29,4 %) im bisherigen Jahresverlauf das Segment mit dem größten Zulassungsanteil (27,5 %). Die Zulassungen der Minis (- 47,6 %) und Kleinwagen(- 44,4 %) sind nach der Boom durch die Abwrackprämie am stärksten zurückgegangen. Premiumfahrzeuge sind dagegen sind wieder gefragt. Die Obere Mittelklasse nahm um 5,0 Prozent zu. Auch bei den Gelände- (+ 12,8 %) und Sportwagen (+ 24,0 %) zog die Nachfrage wieder an.

Nach drei Quartalen konnten sich nur wenige Hersteller gegen den Trend behaupten. Lediglich Land Rover (+ 33,4 %), Jaguar (+ 9,0 %) und Nissan (+ 6,4 %) weisen einen Wachstumskurs auf. Bei den deutschen Premiumherstellern BMW (- 0,7 %), Mercedes-Benz (-3,2 %) und Porsche (- 3,3 %) fiel das Absatzminus moderat aus, bei Audi waren es 8,5 Prozent. Volkswagen verkaufte seit Jahresbeginn gut ein Viertel weniger Autos, bei Opel und Ford gingen die Absatzzahlen um über ein Drittel zurück.

Bei den Krafträdern sind die niedrigen Zulassungszahlen der vergangenen Jahre noch weiter gesunken (- 9,7 %). Der Nutzfahrzeugmarkt hat sich dagegen mit einem ein Zulassungsplus von 11,2 Prozent bei den Lastwagen spürbar erholt. (ampnet/jri)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*