Kia erweitert Grünflächen um Werke

Kia hat die Grünflächen seiner weltweiten Automobilwerke im vergangenen Jahr auf fast 140 000 Quadratmeter (+3,9 %) vergrößert. Insgesamt verfügen die Produktionsstandorte des Herstellers in den koreanischen Städten Sohari, Hwasung und Gwangju sowie in Zilina (Slowakei), West Point (US-Bundesstaat Georgia) und Yancheng (China) jetzt über mehr als 3,5 Millionen Quadratmeter begrünte Flächen, das entspricht der Größe von fast 900 Fußballfeldern. Bis Ende 2015 hat Kia auf diesen Flächen insgesamt fast fünf Millionen Bäume gepflanzt, wodurch pro Jahr nach Unternehmensangaben mehr als 100 Millionen Tonnen CO2 absorbiert werden.
In den koreanischen Werken investierte Kia 2015 umgerechnet 32,5 Millionen US-Dollar (ca. 29,1 Miilionen Euro / +50 %) in Umwelt-Initiativen. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel

Kia-Werk Zilina, Slowakei.

Foto:
Kia

Kia-Werk Zilina, Slowakei.

Kia-Werk West Point, USA.

Foto:
Kia

Kia-Werk West Point, USA.

Kia-Werk Hwasung,Korea.

Foto:
Kia

Kia-Werk Hwasung,Korea.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. August 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*