Klavierbauer erschaffen besonderes Ambiente im neuen Lexus RX

Picture

Um dem Innenraum des neuen RX ein besonderes Flair zu verleihen, macht sich Lexus das handwerkliche Können der Klavierbauer von Yamaha zu Nutze. Das sogenannte Lasercut-Verfahren, das bei exklusiven Musikinstrumenten zum Einsatz kommt, verleiht nun auch dem Echtholzfurnier des Lexus SUVs eine qualitativ hochwertige Note.

Bei den Applikationen der Mittelkonsole und der Türverkleidungen werden in das auf einen Aluminium-Träger aufgebrachte Sapelli-Mahagoni präzise Schnitte graviert. Das Ergebnis ist ein markantes Liniendesign, mit einem starken Kontrast zwischen dem warmen Holz und dem kühlen Aluminium – ganz ähnlich einem feingewebten Nadelstreifen.

Yamaha baut seit 100 Jahren Produkte, die dem Auge und dem Ohr schmeicheln, und arbeitet von Anbeginn der Marke Lexus vor 25 Jahren an exklusiven und dekorativen Holz-Applikationen der unterschiedlichen Modelle mit. Ziel ist es, einen warmen, entspannenden und gleichzeitig hochwertig kultivierten Innenraum zu schaffen.

Der Lexus RX verfügt über eine sensorgesteuerte Heckklappe. Es genügt eine Handbewegung in Richtung des Marken-Emblems, um den Öffnungsmechanismus auszulösen – vorausgesetzt der Fahrzeugschlüssel befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. Das System arbeitet auch, wenn der Kunde Handschuhe trägt oder die Bewegung am Markenemblem etwa mit dem Ellbogen ausführt.

Getränkehalter finden sich in nahezu allen Autos auf dem Markt, allerdings nicht mit der Variabilität wie im neuen Lexus RX. Lexus hat ein System entwickelt, mit dem sich die Tiefe des Getränkehalters in der Mittelkonsole an das jeweilige Trinkgefäß anpassen lässt. Der Boden des Getränkehalters ist mit einem höhenverstellbaren Schiebemechanismus ausgestattet: Durch einfaches Herunterdrücken z. B. einer Getränkedose nimmt der Boden seine tiefste Position ein und ermöglicht so eine optimale Bedienung der dahinter liegenden Klimatisierungsautomatik und der Audio-Anlage. Bei Betätigung der Lösetaste fährt er wieder nach oben. Der Verstellbereich liegt zwischen 70 und 110 Millimetern. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. November 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*