Kratzmuffel haben schlechte Karten

Picture

Der Winter hat Deutschland fest im Griff. Wer jetzt mit dem Auto auf die Straße will, muss nicht nur Winterreifen auf den Rädern haben, sondern auch noch einige andere Dinge beachten raten die Verkehrs-Sicherheitsexperten vom „6.Sinn“.

Vor Fahrtantritt müssen alle Scheiben gründlich von Schnee oder Eis befreit werden. Auch die Seitenscheiben und Rückspiegel. „Kratzmuffel“, die nur ein Guckloch in der vereisten Scheibe freimachen, riskieren ein Verwarnungsgeld. Auch der Schnee auf Dach und Haube muss abgefegt werden, damit er nicht gegen die eigene Scheibe geweht wird oder dem Hintermann auf die Scheibe fliegt.

Fahren Sie auch auf geräumten Straßen vorsichtig, da sich immer wieder eine neue Eisschicht bilden kann. Besonders auf Brücken und an Waldrändern.

Begegnen sie mit äußerster Vorsicht Schnee-Räumfahrzeugen.

Hören Sie vor der Fahrt den Wetterbericht. Planen Sie bei Schneefall Staus und Verspätungen ein und starten Sie rechtzeitig. Für längere Strecken und mögliche Staus gehört jetzt warme Kleidung und eine wärmende Decke in den Kofferraum, im Idealfall auch eine Thermosflasche mit heißem Tee oder Kaffee.

Wer kann, sollte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*