Lexus LS mit neuer Innenraumbeleuchtung

Eine Vielzahl fortschrittlicher Technologien an Bord des neuen Lexus LS sollen eine angenehme Atmosphäre für alle Fahrgäste schaffen. Dazu zählt das neuartige elektronisch gesteuerte Innenraumbeleuchtungssystem AIS (Advanced Illumination System). Bei der Annäherung an das Fahrzeug werden die Fahrgäste von der Einstiegsbeleuchtung begrüßt, noch bevor sich die Türen entriegeln. Die anschließend ablaufende Beleuchtungssequenz ist auf die Bedienvorgänge beim Einsteigen und Starten des Automobils abgestimmt.

Eine „Begrüßungs“-Leuchtsequenz führt den Fahrer zum Fahrzeug und heißt ihn dort willkommen. Sobald die Türen entriegelt werden, leuchten die Tagfahrleuchten und die in die Außenspiegel integrierte Vorfeldbeleuchtung auf. Beim Einsteigen erhellt weiches Licht den Fußraum, während die Deckenleuchten, die Borduhr sowie neue Leuchtbänder über die gesamte Breite der Armaturentafel sanft hochgedimmt werden.

Lexus LS Innenraumbeleuchtung

Beim Fahrzeugstart werden die Instrumente, Bedienelemente und die Beleuchtung der Borduhr auf die volle Helligkeit hochgedimmt, während auf dem Display die Startsequenz des Multifunktionsdisplays einsetzt und eine Lichtsequenz in der Armaturentafel von der Mitte zu beiden Seiten nach außen läuft. Zugleich wird die Beleuchtung der inneren Türgriffe und des Fußraums aktiviert.

Bei der Sequenz „Unterwegs“ werden die Leuchtbänder der Armaturentafel von den Seiten zur Mitte hin herabgedimmt, während zugleich die Helligkeit im Bereich des Fußraums und der Türgriffe abnimmt und die Hinterleuchtung von Instrumenten, Bedienelementen und Borduhr auf den vom Fahrer eingestellten Wert verringert wird.

Beim Abstellen des LS lässt der Betriebszustand „Parken“ die Leuchtbänder aufblitzen und dimmt sie dann von den Seiten zur Mitte hin ab, wo die Lichter in einem Punkt zusammenfließen und erlöschen. Nachdem auch die Beleuchtung des Kombinationsinstruments erloschen ist, wird die gesamte Innenraumbeleuchtung einschließlich der Beleuchtung der Türgriffe und des Fußraums deaktiviert.

Die Leuchten der Innenraum-Illuminierung sind in drei verschiedenen Farbtönen gehalten: Die Deckenleuchten und die Beleuchtung der Make-up-Spiegel in warmem Weiß sorgen für weiches Licht im Gesichtsbereich, Leuchten in Champagner-Weiß verleihen sollen dem gesamten Interieur Eleganz verleihen und eine klare Hinterleuchtung sorgt für die optimale Ablesbarkeit der Instrumente und der Borduhr. (ampnet/nic)
Peter Schwerdtmann


Beitrag zuletzt aktualisiert am 30. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*