Lexus RC F GT3 besteht Feuerprobe beim VLN-Renndebüt

Picture

Der Lexus RC F GT3 hat seine Feuerprobe bestanden: Mit einem Klassensieg feierte der neue RC F GT3 ein erfolgreiches Debüt in der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Im Ziel belegten die beiden privaten Rennteams Farnbacher Racing und Emil Frey Racing den ersten und zweiten Platz in der SPX-Prototypklasse und Rand zehn und elf in der Gesamtwertung.

Die ‚Grüne Hölle‘, wie Sir Jackie Stewart, der Formel-1-Weltmeister der 1969, 1971 und 1973, die Nordschleife nannte,  machte ihrem Namen am Wochenende alle Ehre: Bei Temperaturen von fast 40 Grad Celsius wurde die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt zur ultimativen Belastungsprobe für Mensch und Maschine.

Den beiden Lexus RC F GT3, die nach nur dreimonatiger Vorbereitungszeit erstmals in einem Rennen unterwegs waren, konnte dagegen weder die Witterung noch der schwierige Kurs etwas anhaben: Angetrieben von einem 540 PS starken 5,0-Liter-V8-Motor, spulten die beiden Rennboliden souverän ihre Runden auf der Nordschleife ab – ein eindrucksvoller Beleg für die Performance und Zuverlässigkeit des neuen RC F GT3. Die gewonnenen Erfahrungen fließen in die weitere Fahrzeugentwicklung mit ein. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*