Lexus stellt sich den Herausforderungen der grünen Hölle

Picture

Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (14. bis 17. Mai 2015) begeistert nicht nur Motorsportfans, es stellt vor allen Dingen Rennfahrer und Maschinen vor große Belastungsproben. Lexus nutzt diese Herausforderung, um seine Rennsportkompetenz zu demonstrieren. Außerdem präsentiert der Premium-Automobilhersteller auf dem Ring Boulevard seine Serienmodelle in besonders sportlicher Ausführung.

Aktiv am Renngeschehen nehmen drei Lexus Boliden teil. Gazoo Racing, ein Team von japanischen Mitarbeitern aus der Konzernzentrale, die Rennluft schnuppern und die einzigartige Atmosphäre auf dem legendären Eifelkurs kennenlernen möchten, tritt mit dem Lexus LFA Code X sowie dem RC 200t an. Lexus Racing startet mit dem IS F CCSR.

Der auf dem LFA basierende Prototyp Code X hat bereits an mehreren Rennen teilgenommen und dabei wertvolle Erfahrungen für zukünftige Serienproduktionen gewonnen. Ebenfalls erfolgreich stellt der IS F CCSR seine Rennsportgene unter Beweis, hat er doch bereits beim Langstreckenpokal in 2013 und 2014 gewonnen. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*