Lucas di Grassi baut Formel-E-Führung in Monaco aus

Picture

Lucas di Grassi kommt als Tabellenführer zum Heimspiel seines deutschen Teams ABT Sportsline nach Berlin: Der Brasilianer baute in den Straßen von Monaco mit einem zweiten Platz seine Spitzenposition in der Gesamtwertung der Elektro-Rennserie aus. Für seinen Teamkollegen Daniel Abt war der ePrix bereits in Kurve eins gelaufen, weil er von seinem Konkurrenten Nico Prost in die Leitplanken gedrückt wurde.

Es war schon der fünfte Podiumsplatz für Lucas di Grassi im siebten Formel-E Rennen. Sein zweiter Rang in Monaco war einer der am härtesten erkämpften Erfolge: Über die gesamte Distanz von 47 Runden verfolgte der Brasilianer den späteren Start/Ziel-Sieger Sébastien Buëmi und schaffte es kurz nach dem Boxenstopp sogar fast, sich an die Spitze zu setzen. In der zweiten Rennhälfte geriet di Grassi dann mächtig unter Druck von seinem Landsmann Nelson Piquet jr., der den Tabellenführer auch mithilfe des FanBoosts attackierte – allerdings vergeblich. Es war ein enger Kampf: Im Ziel lagen die drei Erstplatzierten nur viereinhalb Sekunden auseinander. Daniel Abt hatte bis zu seinem Monaco-typischen Unfall erneut seinen Speed gezeigt und will in Berlin zurückschlagen. Bei nur noch vier Rennen (Berlin am 23.5., Moskau am 6.6. und London am 27.6. und 28.6.) hat das Allgäuer Team im Titelkampf alle Chancen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*