Lucas di Grassi erobert Führung in der Formel E zurück

Picture

Mit einem dritten Platz beim Rennen in Long Beach (USA) hat Lucas di Grassi aus dem Team ABT Sportsline die Tabellenführung in der Formel E zurückerobert. Der Brasilianer musste sich im Ziel nur Nelson Piquet jr. und Jean-Eric Vergne geschlagen geben. Zuvor hatte Teamkollege Daniel Abt mit der ersten Pole-Position eines Deutschen in der Formel E für Furore gesorgt.

Für Lucas di Grassi war es die vierte Podiumsplatzierung im sechsten Rennen. Allerdings hatte der Brasilianer zuletzt eine Nullnummer und einen neunten Platz verdauen müssen. Entsprechend groß war die Freude im Ziel. „Es ist schön, endlich wieder auf dem Podium zu stehen“, so di Grassi. „Wir hatten einen kleinen Durchhänger, aber das Team hat nie aufgegeben und wir haben uns gemeinsam wieder nach oben gekämpft.“ Verdienter Lohn: die Führung in der Gesamtwertung nach sechs von elf Rennen. „Ein schönes Gefühl, als Leader zu meinem Heimrennen nach Monaco zu kommen. Die Fans können sich auf eine spannende zweite Saisonhälfte freuen.“

Lucas di Grassi war von einem starken vierten Startplatz ins Rennen gegangen. Noch besser meisterte Teamkollege Daniel Abt das Qualifying am Mittag. Mit dem Rückenwind seines Podiumsplatzes aus Miami, fuhr der Deutsche zunächst auf den zweiten Startplatz und profitierte dann von der Zurücksetzung eines Konkurrenten. Im Rennen lag Abt lange auf dem zweiten Platz und nach dem Boxenstopp auf Rang drei, bevor er nach einer Durchfahrtsstrafe auf den 15. Platz zurückfiel. Grund: Der 22 Jahre alte Deutsche nutzte kurzzeitig mehr als die im Rennen erlaubten 150 Kilowatt. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*